Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Paare Deutschland
235 Mitglieder
zur Gruppe
Paare Niedersachsen
648 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Modells und Paare

****n81 
123 Beiträge
Mann
****n81 123 Beiträge Mann
...
ich frag mich grad ernsthaft was dieser Tread soll...
Wenn du jemanden für reines Bondage suchst, versuchs an den Stammtischen, im realen. Und lass das jammern - es gibt absolut garnichts was eine Frau mehr abschreckt als gejammer. Das will niemand hören und schon gar nicht als Einstieg.
Setz dich mit dem Thema auseinander. Knüpf reale Kontakte.. aber lass die Opferhaltung. Damit gewinnst keinen Blumentopf.

p.s.: und wenn eine attraktive Frau dir Ratschläge gibt obwohl sie besseres zu tun hätte - nimm sie an.
wenn du nicht hören willst was du falsch machst, dann starte hier nicht so einen Tread... weil: wenn 1-2 Mal nicht klappt mags an anderen liegen. wenns 100 Mal nciht klappt solltest mal überlegen warum.
*********e_FF 
1.051 Beiträge
Paar
*********e_FF 1.051 Beiträge Paar
Wohl wahr.....
Nach den Bildern steht er am Anfang. Wir üben fleißig und doch ist mal der ein oder andere Knoten etwas schief. Das ist wohl auch das was Jack meint. Wenig ansprechend und in den Anfängen. Schon verständlich das dann Leute abspringen. Kommt ja auch auf das schreiben an. Gelle.....

Vielleicht sollten die Mods das Thema einfach löschen!

Ohne Sinn und peinlich.

Stimmt ihr uns da zu?
*************** 

***************  
Puh, starker Tobak ...

Erstens einmal: Es ist keine Schande, Anfänger zu sein.

Aber!

Du kannst auch ohne Bunny üben. Aber sowas von! *ja*
An dir selbst, an selbstgebauten Menschen (Jacke ausgestopft etc.), am Stuhl, an anderen Gegenständen ... es geht da sooo viel ...

Zudem kursieren im Netz jede Menge sehr guter Bondageanleitungen in Filmform, über die sich auch viel üben lässt. Ja, OHNE Bunny!

Das Wichtigste ist aber, denke ich, dass der einfachste Weg, Übungs"opfer" zu finden, immer noch der reale ist. Also wirklich über Tüddeltreffs, Stammtische und so weiter.

Deswegen, weil ein reines dir vertrauen ohne dich zu kennen nur dann funktionieren kann, wenn es schon Referenzen gibt. Also: Schon Bunnies, die von dir schwärmen, oder aussagekräftige Fotos von jenen die du in deinen Händen hattest, auf denen sie sich sichtlich wohl fühlen in deinen Seilen.

Da beides noch nicht der Fall ist, ist es ein Risiko, sich genau von DIR fesseln zu lassen. Sie wissen ja nicht wie gut du bescheid weißt, ob du nicht doch gefährlich fesselst, wie gefühlvoll du bist. Auch nicht, ob du die Situation der Hilflosigkeit dann nicht doch ausnutzt wenn es so weit ist, ob du genug auf sie achtest in jenem Moment.

Das alles kannst du kleinkriegen, indem sie dich persönlich kennen lernen. Und zwar bevor du sie fesseln möchtest. Eben auf jenen Stammtischen, etc.
Und da im übrigen auch nur dann, wenn du ihnen nicht vorgaukelst, voll toll viel zu können. Glaub's mir, erfahrene Bunnies merken es sofort, wenn du ihnen etwas vorflunkerst.
Entweder sie vertrauen dir so schon, oder es klappt sowieso nicht.

Im übrigen, wenn du nach dem ersten realen Korb dann sofort den Kopf hängen lässt, dann wirst du genauso wenig erfolgreich sein wie hier. Niemand mag Menschen, die in Selbstmitleid verfließen. Das ist verdammt unattraktiv.
Mehr anzeigen
*********e_FF 
1.051 Beiträge
Paar
*********e_FF 1.051 Beiträge Paar
Guter Beitrag
Nur gauckeln ja. Ein Profil namens Segubond. Der eine Beitrag sagte er ja selbst, dass er seit 2 Jahren das selbe hört. Sprich hat er 2 Jahre ohne Übung verbracht?

Dein Mut machen in allen Ehren, aber viel scheint ja nicht passiert zu sein. Unser er übt schon länger und hat sich mit viel Geduld ran getastet. Das gehört dazu.

Denn nicht jedes bunny lässt sich mal eben so vom Rigger überzeugen. Schon garnicht ohne Erfahrung.

Wenn wir das so lesen ist es einfach seine ungeduldigkeit. Dies gepaart mit mangelnder Praxis.

Das ist nicht böse gemeint. Jedoch Schnellschüsse ohne ausreichende theoretische Kenntnisse.

Zudem mangelndes Einfühlungsvermögen.

Es gibt viele Rigger die mühselig angefangen haben und nicht im Forum jammern.

Das gibt auch keine Mitleidsbunnys.

Entschuldigt meine harten Worte.

Jedoch soll Frau vertrauen. Was wenn er fesselt und was schief geht. Jammern..... Da ist ein klarer Kopf gefragt.
Mehr anzeigen
*********rnal 
582 Beiträge
Frau
*********rnal 582 Beiträge Frau
um es auf den Punkt zu bringen
Nochmals zur Erinnerung: der Auftakt des Threads war das Ningeln über Paare und Models, welche was versprechen,dass sie nicht halten. Es stand nicht zur Debatte die Fähigkeit des Fesselns zu erweiterten. Es wurden vom TE auch gar keine Fragen aufgeworfen! So dass die Gruppe zur Unterstützung bei Klärungen oder Veränderungen hilfreich sein könnte.

Tut mir sehr leid, aber das Ganze hier ist betteln nach Erniedrigung, Bestätigung einer Opferhaltung gepaart mit 'gebt's mir'.

Es scheint mir, es ist überhaupt nicht erwünscht, etwas konstruktives anzunehmen.
Und das macht mich ehrlich sauer.
Lieber TE, bitte nutze andere Plattformen für ein molliges Baden in Selbstmitleid, da du ja selbst sagst 'es versteht dich hier keiner'.
Mehr anzeigen
*********gman 
255 Beiträge
Mann
*********gman 255 Beiträge Mann
Nur Genörgel?
Mal unabhängig von den fehlenden Bunnies, nicht nur vom Bondage her,auch fotografisch könntest Du noch einiges verbessern. Wenn Du Ansprüche an andere stellst solltest Du diese auch an Dich selbst stellen.

Was mich abhalten würde:

-die mangelnde Sorgfalt, wenn Du für Dich als Rigger werben willst nimm Dir die Zeit und
Richte alles sorgfältig aus.
Für ein schickes Shooting muß ja nicht das "Bondage-Gefühl " beim Model ankommen.

-Deine Bildgestaltung, eine Frontale wirkt eher langweilig,

-fehlende Ausstattung: keine Leiter, um wirklich von oben zu fotografieren, kein wirklich passendes Objektiv, unscharf fotografiert oder Rauschen wegen schlechter
Beleuchtungstechnik oder lichtschwachem Objektiv.

Das was Du im Profil vorstellst reich in meinen Augen nur für Bondage Hausgemacht,
Aber nicht für Werbung als Fotograf.

Sorry, nur meine Meinung ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Mehr anzeigen
***II 
656 Beiträge
Mann
***II 656 Beiträge Mann
Hier wurde ja schon Vieles geschrieben, was richtig ist. Auch wenn es vom TE nicht angenommen wird.

Jetzt bin ich mal auf dein Profil gegangen. Ich habe ja selbst seit vielen Jahren ein Zweitprofil als Hobbyfotograf. Und da muss ich dir ganz offen sagen, das bisschen, was du da in deinem Profil zeigst, recht weder quantitativ noch qualitativ aus, jemanden positiv anzusprechen, der von sich schöne Bilder haben will. Egal ob es sich dabei um Bondagebilder oder um ganz normale Portrait- oder gar erotische Fotos handelt.

Wie man Knoten auch ohne Model erlernen und üben kann, darüber wurde oben ja schon einiges geschrieben. Bleibt die Frage, wie kommst du an ein "Model" heran, bei dem du das Fotografieren üben kannst.

Erster Tipp: besuche erst einmal einen (oder mehrere) Fotokurse und lerne die Grundlagen der Fotografie. Die Volkshochschulen bieten da in aller Regel ganz gute Kurse an. Meistens mit einem (oder) mehreren netten Models, die es verstehen, auch ohne große Anweisungen zu posen, so dass du erst mal lernen kannst, richtig mit deiner Kamera umzugehen. Es werden auch immer wieder Kurse zur Aktfotografie angeboten. Die kosten zwar etwas Geld, bringen in der Regel aber zumindest Neueinsteigern auf diesem Gebiet einen ersten lehrreichen Einblick.

Zweiter Tipp: gib ganz offen zu, dass du noch nicht so viele Erfahrungen hast und gerne auch nur "zum Üben" ein Model suchst. Sowohl fürs Fotografieren als auch fürs Bondage. Stammtische können da eine gute Hilfe sein. Auch hier im JC werden immer wieder mal von den Bondagegruppen Treffen angeboten, wo man das Knoten erlernen kann und wo dann auch fotografiert werden darf.

Dritter Tipp: Bondagefotos gehören schon zur "hohen Schule" der Fotografie, vor allem wenn der Fotograf die eierlegende Wollmilchsau sein will und sowohl das Mädel verschnüren als dann auch noch fotografieren will. Wer sich an sowas rantraut, sollte wirklich fit sein.

Und: mit Jammern wie hier gewinnst du kein einziges "Opfer"
Mehr anzeigen
*************** 

***************  
So, noch einmal ontopic, so häufig ist das hier ja gar nicht geschehen, auch nicht von mir *rotwerd* :

Ich muss sagen, dass ich es auch merkwürdig finde, dass jemand den Ü18-Zugang haben möchte, mit der Begründung, man wolle sich fesseln lassen, sich aber ein Bild machen von dem, was man kann. So jedenfalls habe ich den Eingangsbeitrag verstanden.

Das, was hier veröffentlicht ist im Profil, macht ja überhaupt nicht neugierig, da wie schon beschrieben weder die Fesslungen noch die Fotos viel hergeben. Warum also doch die Neugierde?

Dazu kann ich nur sagen, dass wenn man eine Homepage rein als Ü18 konzipiert (so habe ich es verstanden), man damit auch automatisch Menschen anzieht, die nur "goil, Tittenfotos" sehen möchten, sie das "Verbotene" reizt.
Man sollte deswegen nicht vergessen, dass es hier im Joy auch Paarprofile gibt die gar keine sind, weil nur der Kerl das Profil eröffnet hat und vorgibt, die Frau zu sein. Um an solche Inhalte heranzukommen.
Die kann man gerne beim Joy melden, wenn der Verdacht aufkommt! *ja*

Sollten es wirklich Frauen sein die die Arbeitsproben sehen möchten, dann sollten m.E. schon einige CMs hin und her gegangen sein: Geklärt sein was sie will, was du willst, wo es stattfinden würde, etc. - die Neugierde ist ganz natürlich, es wäre eher komisch wenn sie nicht wissen wollte, in welchem Rahmen so ein Shooting stattfinden soll.

Allerdings schließe ich mich RS_II an: Besser, du nimmst dir nur eins von beidem vor. Bondageshootings erfordern viel Erfahrung, eine hohe Kondition und auch fotoseitig viel Wissen: Eine gute Kamera macht noch keine guten Fotos. Beleuchtung, welche Brennweite, welcher Bildausschnitt, worauf legt man die Schärfe und wie kriegt man das überhaupt hin ... puh, mir rauchte mal ganz schön der Kopf, als ich so einen Fotoworkshop mal machte. Und das war der blutigste Anfängerworkshop von der Volkshochschule. Da gibt's noch so viel mehr ...

Selbst wenn deine Verstimmung teils berechtigt sein sollte, fange besser klein an. Entweder fesseln oder Fotos und halte nicht hinterm Berg, dass du am Anfang stehst.

Und dann kommt etwas vorweg, das ich zurzeit selbst begreife: Harte Arbeit.
Fesseln ist nicht nur Leichtigkeit, Erotik, Fliegen lassen und Spaß.
Es ist auch Üben, Üben, Üben.
Was die Fotografie angeht, gilt dasselbe.
Mehr anzeigen
*********gman 
255 Beiträge
Mann
*********gman 255 Beiträge Mann
Ich glaub ich habe verstanden!
Die Leute haben Dich angeschrieben, weil dein zweites Album, "meine Kunst" für Basismitglieder nicht einsehbar ist. Keins Deiner Bilder ist tatsächlich als FSK 18 eingestuft.
Wenn Du die Bilder im ersten Album eingereicht hättest, bräuchte man gar nicht erst um Freigabe bitten, auch wenn man keine Plus- oder Premiummitgliedschaft besitzt.
*******yne 
100 Beiträge
Mann
*******yne 100 Beiträge Mann
Mein Senf zu dem Thema
@ropelovingman
Nee nee, er hat ne Website, auf die ich hier über den JoyClub mal irgendwie gestoßen bin. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr wie. Habe eben nochmal ins Profil geschaut, sie aber nicht gefunden. Dort waren jedenfalls nen Haufen Bilder, die ich als Schnappschüsse bezeichnen würde. Auch die Präsentation jener Fotos waren jetzt mMn nicht so überragen. Naja, jedenfalls offenbar... auch wenn mir das nicht so sehr in Erinnerung ist... gibt es wohl einen privaten Bereich, mit Ü18 Fotos. Und wie man es sich schon denken kann gibt es scheinbar einen Haufen Leute die neugierig sind, was sich dahinter verbirgt. Also gaukeln sie Interesse vor und melden sich nach Erhalt der Zugangsdaten aber nie wieder. Ein sehr menschliches, wenn auch äußerst egoistisches Verhalten. Von daher kann ich dem Themenersteller hier insoweit zustimmen, dass das echt scheiße ist Hoffnungen zu schüren, nur um an ein paar Bilder zu kommen.

--------

Alles andere wurde ja im Grunde schon gesagt. Ich kann die Frustration ehrlich gesagt schon verstehen. Ich hatte selbst auch mal eine Phase in der ich stark in Selbstmitleid versunken bin. Aber was soll ich sagen? Es hat mich kein Stück weiter gebracht. Welch Überraschung! *g* Es ist halt auch nicht leicht die eigene Komfort-Zone zu verlassen, sich unter Menschen zu mischen und sich mit Leuten zu konfrontieren, die einfach alles was man lernen will schon viel besser können. Das hat sich auch nicht geändert. Aber auch wenn es nach wie vor oft viel Überwindung kostet zu sagen "Du, ich bin beeindruckt von dem was du da kannst, zeig mir das bitte mal", hat es mich jedes Mal weiter gebracht.

Zum Thema "Üben ohne Bunny", kann ich sonst mal noch probieren hier einen Artikel zu verlinken, falls der Link angenommen wird. Dort wird der Bau einer Bondage-Puppe erklärt. Aber achtung, die Website ist vorsätzlich niedlich und jugendfrei gestaltet, damit niemand durch eine Altersgrenze oder abschreckende Elmente daran gehindert wird Informationen zu erlangen. Also eher nichts für Leute die zum Lachen aus dem Kerker gehen. Hier jedenfalls der Link:
Links nur für Mitglieder
Mehr anzeigen
****sta 
3 Beiträge
Mann
****sta 3 Beiträge Mann
"Das ist unfair"
Richtig erkannt, oft ist das Leben ein mieses Spiel, aber denke bitte nicht, dass Du damit der Einzige bist! Alleine die Tatsache, dass hier in kurzer Zeit so einige vielfältige Nachrichten zusammen gekommen sind, um Dir zu antworten zeigt doch, dass sich die Mitglieder gedanken gemacht haben. Ich wette, ein Jeder hier kennt diesen Zustand des Misserfolgs.

Eines der schwierigen, aber sehr wichtigen Eigenschaften, die man bei Bondage inne haben oder erlernen sollte ist Geduld. Das gilt auch im normalen Leben. Es werden immer Steine im Weg liegen und manchmal gibt es sogar einen Erdrutsch, da heißt es aufrichten, die Krone wieder aufsetzen und weiter geht's. Der Schlüssel zum Erfolg ist ein immer wieder Aufbäumen und führt über viel Misserfolg, Unglück, Schmerz, Verlust, Einsamkeit etc.

Glaube an Dich und noch wichtiger: Verliere Deine Ziele nicht aus dem Sinn!
Mehr anzeigen
**********greif 
198 Beiträge
Paar
**********greif 198 Beiträge Paar
Bleib am Ball
Denn eine Frau, die dich beim derzeitigen Kenntnissstand "ranlässt",
wird dich wahnsinnig lieben.
************ 

************  
Man muss nicht immer alles und jeden verstehen... Du solltest für dich dies tun und nicht für andere daher rate auch ich dir dazu, mach weiter wie bisher!

Lg bella
***** 

*****  
Wer nicht will der hat schon. Ist unser motto.

Irgendwo da draußen gibt es immer jemanden der einen zu schätzen weiß und nicht solche spiele spielen will.
******hot 
1.414 Beiträge
Frau
******hot 1.414 Beiträge Frau
Als Lernende in jeder Beziehung würde ich mich bezeichnen:

Deshalb besuche ich regelmäßig Bondageworkshops. Überwiegend fessele ich, manchmal, eher jedoch selten, lasse ich mich auch fesseln.

Auch den entsprechenden Stammtisch besuche ich, um die Menschen persönlich kennen zu lernen.

Suche ich ein Bunny für einen Bondageworkshop, bestehe ich auf einem persönlichen Vorgespräch, denn der- oder diejenige muss Vertrauen haben, von mir gefesselt zu werden.

Bisher habe ich keine Probleme gehabt, ein rope bunny zu finden.

Bei entsprechenden Fotoshootings mache ich es oftmals so: Ich habe mehrere gute Fessler, mit denen ich zusammen arbeite. Sie fesseln nach meinen Wünschen und ich fotografiere.
Das hat sich bewährt, weil man jemanden nun mal nicht mit links so eben fesseln kann, um danach noch Fotos zu machen. Fesselungen für Fotos sollen bei mir schon sehr sorgfältig gemacht sein.

Kleinere Fesselungen mache ich auch selber.

Meine Ausrüstung - sprich die Seile - kaufe ich bei demjenigen, der die Bondagekurse gibt. Außerdem lernt man dort auch, wie man in Notfällen zu reagieren hat. Das bedeutet, in meiner Bondagetasche ist immer die richtige Schere (ohne Spitze!) schnell zur Hand.

Aus Gefallen fotografiere ich auch schon mal während der Bondageworkshops, jedoch nur mit speziellem Vertrag, auch wenn ich die Fotos nicht veröffentliche.

Ich bin also präsent, die Menschen kennen mich, wissen, dass sie mir vertrauen können, weil ich sie und ihre Wünsche respektiere.

So einfach kann das sein *zwinker*.
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.