Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
814 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
zum Beitrag
Bondage Bunny Shibari Workshop gesucht1
Für einen "Einsteiger Workshop Shibari für Anfänger" im April in…
zum Beitrag
Bondage Bunny für Shibari Workshop gesucht
Bin Anfänger was das Shibari/Bondage anbelangt und suche für einen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

arthrose und bondage

*******7829 
Themenersteller841 Beiträge
Mann
*******7829 Themenersteller841 Beiträge Mann
arthrose und bondage
bitte setzt dieses Thema auf privat für die gruppe.
da ich heute gesagt bekommen habe, das ich athrose in den hüpften habe und ich liebend gerne ein bunny bin.
würde ich mich gerne zu diesem Thema austauschen. vielleicht gibt es ja auch bunnys die die gleiche Krankheit haben und diese trotzdem noch in den seilen hängen?
habe angst, das ich es vielleicht sein lassen muß. ist ja auch Thema, was man nicht gerade mit dem Arzt bespricht, oder?

vielen dank für die antworten im vordergrunf.

lg bunny rolf
********H_ZH 
538 Beiträge
Transgender
********H_ZH 538 Beiträge Transgender
Hm - das kann so natürlich nicht schlüssig beantwortet werden, da wir nicht wissen, wie stark dich die Arthrose einschränkt.

Ich hatte aber ein Bunny mit starken, unfallbedingten, Einschränkungen in einem Knie und einer Schulter und habe es denoch fertig gebracht, ihr eine Suspension gönnen zu können.

Du solltest dich aber für die ersten Versuche jemandem mit sehr viel Erfahrung anvertrauen.
*******7829 
Themenersteller841 Beiträge
Mann
*******7829 Themenersteller841 Beiträge Mann
danke für deine antwort. möchte einfach mal die Erfahrungen , von den bunnys kennen lernen. denke das es jeder dann für sich schauen muß.
****e59 
2.013 Beiträge
Frau
****e59 2.013 Beiträge Frau
Ich habe Arthrose und mehrere Bandscheibenvorfälle ... trotzdem bin ich gerne Bunny.
Wichtig ist, dass ich sofort sage, wenn sich was nicht gut anfühlt ... auf keinen Fall aushalten ... das könnte echt schlimm werden
******dre 
466 Beiträge
Mann
******dre 466 Beiträge Mann
...ja, ja, wenn der Zahn der Zeit nagt..
..kenne ich!

Ich hab Athrose im Knie und 2 BV.

Hin und wieder lass ich mich auch gerne einwickeln.

Das geht wunderbar! Dem/der Rigger(in) Bescheid sagen, sich rechtzeitig melden, wenn es weh tut und grundsätzlich nur mit sehr erfahrenen spielen!

Dann klappt das auch, wenn die Knochen knarren!

Weiterhin viel Spass!
*****_44 
276 Beiträge
Frau
*****_44 276 Beiträge Frau
Nur du bzw. dein Arzt können sagen wie stark die Arthrose ausgeprägt ist.
Im schlimmsten Fall müsste sie operiert werden.
Am besten du suchst dir einen Arzt deines Vertrauens und besprichst das mit ihm.

Auf alle Fälle solltest du dich in erfahrene Hände begeben und sofort Bescheid geben wenn etwas nicht stimmt.

Ich habe selbst Arthrose im linken Ellenbogen nach einem Unfall vor über 30 Jahren und darf nicht nur an dem Arm hängen. Selbst ist es so das ich meinen Arm immer selbst mit meiner anderen Hand mit unterstütze. Mein Herr weiß das und achtet auch sehr mit darauf.

LG und viel Spaß
*********ond78 
197 Beiträge
Frau
*********ond78 197 Beiträge Frau
Lieber TE,

wenn Du bisher bunny sein konntest, dann ändert sich allein durch die Diagnose erst einmal gar nichts, da kann ich Dich beruhigen. Wie bei jedem anderen bunny auch richtet sich der Rigger/die Riggerin nach den körperlichen Voraussetzungen des bunnys. Du alleine bestimmst was geht und was nicht. Und da Bondage sooooo vielfältig ist, wird sich auch für Dich was Passendes finden *g*

Arthrose bedeutet nicht zwingend, dass Du nun schwer krank bist oder ständig Schmerzen haben wirst. Wie so vieles im Leben ist das eine ganz individuelle Geschichte. Arthrose entsteht nicht von heute auf morgen, Du hast sie also sicher schon etwas länger. Hab keine Angst sondern geh es positiv an und tu was für Dich.

Eine gute Möglichkeit ist, dass Du Dir Physiotherapie verordnen lässt und die Problematik mit dem Therapeuten besprichst. Er zeigt Dir auf, wie Du aktuelle Beschwerden in den Griff kriegst und bringt Dir bei, wie Du trainieren kannst, um bestimmte Bewegungseinschränkungen und Muskelschwächen zu vermeiden bzw. so gering wie möglich zu halten.

Alles Gute für Dich!
roughdiamond
Mehr anzeigen
*******2000 
8 Beiträge
Mann
*******2000 8 Beiträge Mann
Yoga
Hi und einen schönen Guten Morgen.

Ich bin neu hier. Möchte mich aber gleich einbringen. Ich habe auch eine beginnende Arthrose in der Hüfte und im großen Zeh diagnostiziert bekommen. Habe deshalb meinen Sport an den Nagel gehängt.
Seit ein paar Wochen habe ich Yoga für mich entdeckt. Das Dehnen und Strecken tut mir so gut. Ich bin nahezu Beschwerde frei. Es ist so schön.
Beruflich trage ich schwere Stiefel. Ich war jetzt 3 Wochen im Urlaub. Ich bin nur barfuß gelaufen. Meine Schmerzen und die Entzündung im Zehgelenk waren nach den 3 Wochen weg. Jetzt trage ich wieder Stiefel und es geht wieder los *traurig*

Was ich sagen will ... kleine Veränderungen bewirken sehr viel. Versuche herauszufinden was dir gut tut. Schulmedizin ist nicht das A und O

Alles gute Dir.
LG aus Potsdam Uwe
Mehr anzeigen
**********t2017 
184 Beiträge
Paar
**********t2017 184 Beiträge Paar
wir haben im Zusammenhang
mit anderen vorhandenen Beschwerden und Einschränkungen bei Bondage mit dem wir uns seit 6 Jahren beschäftigen auch mal zusammen mit unserem befreundeten Mediziner das Thema angesprochen.

Er meinte einmal dass es unterschiedlich Arten bzw Stadien der Arthrose gibt.
Am Anfang ist es meist nur die Diagnose meist nicht von Schmerzen größerer Art begleitet. In diesem Stadium ist Bondage unter gewissen Voraussetzungen unbedenklich. Wie diese Aussehen kann dir nur ein Arzt deines Vertrauens sagen.
In fortgeschrittenem Stadium wenn man im Alltag unbeweglich wird was durch die Arthrose nachweislich hervorgerufen wurde wirds heikel.

Einerseits musst du bestimmte Bewegungsabläufe therapeutisch und auch sonst wiederholen um die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten, andererseits musst du ggf dein fesselverhalten ändern, bzw als passiver Part muss dies dein Rigger machen.

Ich würde sagen mit Einschränkungen ist es möglich Bondage weiter zu betreiben. Nur sollte wie auch sonst der gesundheitliche Aspekt immer im Vordergrund stehen. Und wenn es sich verschlechtert und ARthrose stärker wird ist ja auch ein umsteigen auf bestimmte Arten der Zierbondage dennoch möglich.

man muss eben selbst das beste aus der eigenen situation machen.
Mehr anzeigen
*******7829 
Themenersteller841 Beiträge
Mann
*******7829 Themenersteller841 Beiträge Mann
vielen Dank für die netten Kommentare von euch.
Werde es mir mal durch Den kopf gehen lassen Und dann mit dem arzt besprechen.

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

lg rolf

freue mich natürlich auf weitere Kommentare
****_H 
2.332 Beiträge
Frau
****_H 2.332 Beiträge Frau
mein Senf
jetzt möchte ich doch auch mal etwas zu dem Thema beitragen....
Anlass ist der Beitrag von @Am_Meer2000 .
Ich bin der Meinung dass man dieses Krankheitsbild voll mit Bewegung und fester Massage bis auf das Knochengewebe per Druck; Wärme; Kälte und Bewegung in den Griff bekommt. Bin seit gut 10 Jahren wieder voll beweglich... Alles mit einem guten Physiotherapeuten und knallharten täglichen Yoga ähnlichen Training.
Zu Beginn war das wie heftigste SM Sessionen, zumal ich wegen der psychischen Schmerzmittel- Begleiterscheinungen keine Schmerzmittel nehme. Aber dann ging es super Bergauf. Bondage an den Beinen aufhängen ist noch die geringste Übung.
Was rastet das rostet... also ... rechtzeitig Bewegen. Jeden Tag ein wenig mehr. Und bei schmerzenden Knubbeln an Muskelfaser- Rissen und Verletzungen bis auf den z.B. Scheinbeinknochen, genau diese angehen und nach der Abheilung.... Attacke. Immer den inneren Schweinehund täglich überwinden.
Ich bin der Meinung dass genau durch solche Verletzungen in der Summe eines Lebens, unbehandelt, Arthrosen entstehen
Bei Arthrosen mit Knochenabbau .... sieht das völlig anders aus. Sportärzte wissen da wohl noch am meisten etwas zur rechtzeitigen Behandlung zu sagen. Aber die haben meistens "nur" die jungen "Hupfer" im Auge.
Egal, oder auch nicht, wenn der Zustand zu weit fortgeschritten ist... dann sollte man besser "nur noch zuschauen".
Ist manches Mal leichter gesagt, als getan.
Vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen als Denkanstoß an dieser Stelle. *guckguck*
Was ich so schlimm finde ist, dass Niemand mal mit Wandert, oder gar mit Joggen geht. Alle die ich Frage sagen zwar ja, aber mit machen? das wäre ja reale Arbeit. Ist leider so.
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.