Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
809 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bondage über Kopf

**********luder 
Themenersteller10.935 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller10.935 Beiträge Frau
Bondage über Kopf
Hallo Ihr Lieben *wink*

ich hab ja als Beobachter so gar keine Ahnung:

Wie lange kann man eigentlich so ein "Über-Kopf-Hänge-Bondage" machen?

Und was mir hier auch noch auffällt, es scheint ja fast immer ein Fotograf an Ort und Stelle zu sein *zwinker*, also es gibt sehr viele Profi-Bilder hier zu bestaunen, aber das nur am Rande bemerkt.

Wie sind Eure Erfahrungen zum Thema?

Ich freue mich auf Euer Feedback und sage *danke*

Euer
undercoverluder
*knicks*
Mehr anzeigen
*******hir 
232 Beiträge
Frau
*******hir 232 Beiträge Frau
Bondage
Also über Kopf kann ich nicht lange hängen , aber es baut sich ja auch auf ...das heißt erst mal seitlich und von dort geht es über Kopf .
Bei mir ist es sogar so das ich danach keine Rückenschmerzen mehr hatte ...toller neben Effekt *g*

Bilder mag man halt davon haben und meistens ist ein Handy dabei *g*

L G Sincere Amour
*******NAWA 
291 Beiträge
Paar
*******NAWA 291 Beiträge Paar
Das ist schwer pauschal zu sagen.
Es kommt darauf an was ist vorher schon alles passiert also wie anstrengend die Fesselung schon ist (Thema Atemreduktion, gezielter Schmerz ect) und auch was danach passieren soll, da ist es wichtig das Rigger und Bunny geübt sind und kommunizieren.
Wenn es nur ums "über kopf hängen geht" in einer bequemen Position (zig Lagen Seil sind bequemer als nur ein schmales Hüftseil oder eins am Knöchel) kann ich das ganze eine recht lange Zeit machen, aber es ergibt für mich persönlich keinen Sinn dies zu tun.
Vieles ist auch Übungssache, wie lange macht der Kreislauf das mit (kommt auch auf die Tagesform drauf an) oder auch wie tief man sich im "Subspace" befindet.
Man kann auf keinen Fall die Qulitäten eines Modells daran messen wie lange sie in welcher Position aushalten kann, viele Modelle können einige Dinge auch nach Jahren nicht oder trauen sich diverse Dinge zu. Jeder macht einfach das was er kann.

LG Isabell
Mehr anzeigen
*******NAWA 
291 Beiträge
Paar
*******NAWA 291 Beiträge Paar
Fotos
Fotos gibt es oder eben nicht, wir haben selten "professionelle" Bilder, meist nur von Auftritten, daheim gibt es meist nur einen schnellen Schnappschuss mit dem Handy wenn es passt das eins gemacht wird. Wenn nicht, dann eben nicht
******ist 
1.838 Beiträge
Mann
******ist 1.838 Beiträge Mann
Ich hab da mal was gehört von ner halben Stunde.

Bei meiner Partnerin waren es mal ca 20/25 Minuten, bis ich sie runtergenommen hatte. Das war aber eher eine Vorsichtsmaßnahme - von ihr gab es keine Signale diesbezüglich. Allerdings weiß ich auch, dass sie sich und ihren Körper sehr gut einschätzen kann.
Ich denke, das ist sowieso sehr individuell und bestimmt auch von Tagesformen abhängig. Deshalb finde ich bei sowas absolute Zeitangaben immer sehr schwierig.
Ständige Kommunikation ist meiner Ansicht nach dabei unabdingbar.
*********wari 
563 Beiträge
Paar
*********wari 563 Beiträge Paar
Bei uns ist weniger die Position Überkopf der entscheidende Faktor. Es hängt bei uns vielmehr sehr stark von der Fessel ab, an der Überkopf gehangen werden soll.

Nur an den Füßen geht z.B. gar nicht. Am Oberschenkel isr OK (je nach Tagesform ca. 10 min). An einer Hüftkonstruktion sind auch längere Zeiten möglich.
****e59 
2.024 Beiträge
Frau
****e59 2.024 Beiträge Frau
Aus eigener Erfahrung
... kann ich dazu gar nichts sagen. Aber ich habe schon verschiedentlich zugesehen bei verschiedenen Paaren. Da ist mir aufgefallen, dass keine Position über einen längeren Zeitraum bestehen blieb. Immer gab es hier und da nach kurzer Zeit Veränderungen, und wenn es nur kleine waren.
******eSM 
994 Beiträge
Frau
******eSM 994 Beiträge Frau
Nicht so lange...
Ich hänge gerne fixiert über Kopf bzw. mit dem Kopf nach unten.
Nicht nur im Bereich Bondage/Shibari, sondern auch "einfach mal so", also an den Füßen bzw. Fußgelenken nach oben fixiert, frei schwebend/hängend. Das hat was.

Allerdings nie länger als max. 10-15 Minuten, dann muss ich befreit werden.
Dann stellt sich bei mir einfach Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerz, etc. ein, einfach zu viel Blut im Subbie-Köpfchen, erst recht, wenn ich dabei auch noch bewegt, gedreht oder geschwungen/gependelt werde.
Und das macht dann natürlich keinen Spaß mehr, wenn es einem nicht mehr gut geht.

Ergo : Lieber nicht übertreiben, manchmal ist weniger mehr und kein noch so geiles Szenario bzw. keine noch so erregende Position ist einen gesundheitlichen Schaden wert.
Auch ein potentielles Kotzen erhöht nicht den Wohlfühlfaktor der Beteilgten...

Ich habe übrigens lange gebraucht, bis ich mich dazu überwinden konnte bzw. mich getraut habe.
Wie gesagt, es ist defiitiv geil für mich, aber eben nur bis zu einem bestimmtem Punkt.
Mehr anzeigen
**********luder 
Themenersteller10.935 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller10.935 Beiträge Frau
Da meine "Danke-Funktion" nach dem Update irgendwie nicht funktioniert, sage ich es mal hier:

*danke* für die bisherigen Beiträge *knicks*
*********Seil 
3.657 Beiträge
Mann
*********Seil 3.657 Beiträge Mann
undercoverluder:
Wie lange kann man eigentlich so ein "Über-Kopf-Hänge-Bondage" machen?

Die Frage stellt sich bei mir in den seltensten Fällen.
Meist mache ich so ein "Über-Kopf-Hänge-Bondage" nicht für sich allein, sondern im Rahmen einer sog. Progression, d.h. es wird erstmal in Ruhe gefesselt und dann in die Waagerechte hin gehängt und dann wird das Hängebondage so lange verändert, bis sie über Kopf hängt.
Danach wird es dann wieder Schritt für Schritt so weit verändert, bis man sie wieder kontrolliert auf die Füße stellen kann.

Die "Über-Kopf-Phase" ist dabei meist nur wenige Minuten und in der Regel deutlich kürzer, als sie es "aushalten" würde. Längere Hänge-Phasen wären mir persönlich dann auch irgendwie zu langweilig.

Das Kritische daran ist auch weniger die Phase des Hängens, sondern eher danach das Aufrichten. Beim Hängen gab es (zumindest bei mir) noch nie Probleme (von "Seil drückt unangenehm" mal angesehen), beim anschließenden Aufrichten ist mir aber schon mal Eine spontan um den Hals gefallen, weil ihr schwarz vor Augen wurde.

undercoverluder:
Und was mir hier auch noch auffällt, es scheint ja fast immer ein Fotograf an Ort und Stelle zu sein *zwinker*, also es gibt sehr viele Profi-Bilder hier zu bestaunen...

Da gibt es solche und solche.

Klar, wenn man sich extra für eine Foto-Session verabredet und dabei auch noch einen Fotograf dabei hat, dann versucht man natürlich, möglichst spektakulär aussehende Fesselungen zu machen.
Die müssen dann auch nicht lange halten, so lange dauert ja das Aufnehmen eines Fotos nicht.

Andererseits entstehen natürlich auch viele Schnappschüsse so nebenbei.
Um mal kurz einen Schritt zurück zu treten und ein Foto aufzunehmen ist in der Regel immer Zeit.
Mehr anzeigen
**********luder 
Themenersteller10.935 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller10.935 Beiträge Frau
Ich sagte ja, ich bin nur Beobachter und hab mir noch nicht alle Fachbegriffe angelernt *zwinker*

Das mit den Bildern fällt hier halt einfach auf, sehr wenig "private/normale" Bondage Bilder, oder ich beobachte einfach nur noch nicht die entsprechenden Threads *zwinker*
****a45 
211 Beiträge
Mann
****a45 211 Beiträge Mann
Kopfueber haengen ist nach meiner Erfahrung nach weniger belastend als man denkt. Ich habe eine Fussfesselung gelernt (der "Schuh" von Yoroi) die ich persoenlich als eine der angenehmsten Suspensions ueberhaupt empfand und mit der ich bisher jede Person an einem Fuss aufhaengen konnte (viel angenehmer als einen TK). Auch ein einfaches Huefthoeschen geht da wunderbar, auch um den Einstieg ueben. Es wird angelegt, vorne das Suspension-Seil befestig und man laesst sich sitzend etwas hochziehen. Dann kann man selbst, mit Unterstuetzung auf den Kopf kippen und mit freien Beinen und Armen probieren. Einige der Leute, die ich fesselte, konnten gut 10 oder mehr Minuten so sein, und es waren keine Hardcore-Rigger. Man kann bei freien Armen und Beinen auch rasch wieder zurueck. Bei der Fussfesselung benutze ich einen Flaschenzug.

Bild "An einem Fuss." von acqua45

Bild "6" von acqua45

-acqua45
Mehr anzeigen
**********illes 
91 Beiträge
Mann
**********illes 91 Beiträge Mann
Zeit ist Relativ
Wie lange ein Banny in einer Position aushält und sich wohlfühlen kann ist Unterschiedlich.
Es sollte keine Rolle spielen wie lange sie über Kopf hängen kann. Wenn meinem *bunny* eine Position nicht mag muss ich sie doch nicht dazu zwingen.
Manche unangenehm Positionen sind oft kaum vermeidbar. Andere gehören zum Spiel.
Es liegt in der Verantwortung der Rigger zu erkennen was ich meinem Bunny Zumuten kann. Und auch die Bunnys sollten rechtzeitig signalisieren wann es Ihnen zu viel wird.
ES GEHT SCHLIESSLICH UM IHR GESUNDHEIT‼

LG Lothar
*****_81 
304 Beiträge
Frau
*****_81 304 Beiträge Frau
Auf deine Frage, wie lang man dort so hängen darf, habe ich leider keine Antwort.
Meine Erfahrung ist allerdings: länger als gedacht. Wie lange das genau bei mir, war kann ich noch nicht mal sagen, weil ich völlig das Gefühl für Raum und Zeit verlor.
Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich das überhaupt aushalten oder mögen würde, aber es war toll *herz2*
*******art 
78 Beiträge
Mann
*******art 78 Beiträge Mann
Meist
ist Zeit für einen Schappschuss mit dem Smartphone, das über Kopf hängen ist eher entspannend, anstrengend sind die waagerechten Suspensions. Runterlassen geht ja bei Bedarf auch schnell.
*****alS 
1.602 Beiträge
Mann
*****alS 1.602 Beiträge Mann
Das mit den Bildern fällt hier halt einfach auf, sehr wenig "private/normale" Bondage Bilder, oder ich beobachte einfach nur noch nicht die entsprechenden Threads *zwinker*

Das ist eifnach erklärt: Entweder man fesselt mit der Intention, Fotos davon zu machen, dann ist das entsprechend geplant und ein Fotograf anwesend (außer man kann das selber). Dann ist das meist auch keine extrem entspannte Session mit lange hängen, sondern fesseln, aufhängen in einer eindrucksvollen (und oftmals nicht super bewuemen pose), fotografieren, und wieder runter. Dazu braucht es, für wirklich gute Fotos, ein eingespieltes Team aus Rigger, model, evtl Fotograf und je nach Location des Shootings und durchgeführten Fesselugnen auch noch ein oder zwei helfende Paare Hände.

Oder man fesselt "zum Spaß", im Rahmen einer Session oder einfach nur zum üben - und dann hat man meist besseres zu tun, als zwischendrin Pause zu machen um Fotos mit dem Handy zu schießen.

Ergebnis: wenig nicht-professionelle Bondage-Fotos - das bedeutet aber nicht, dass nicht auch ohne anwesende Kamera gefesselt wird *zwinker*
Mehr anzeigen
**********luder 
Themenersteller10.935 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller10.935 Beiträge Frau
DreimalS:
Ergebnis: wenig nicht-professionelle Bondage-Fotos - das bedeutet aber nicht, dass nicht auch ohne anwesende Kamera gefesselt wird *zwinker*

So war das auch gar nicht gemeint, hat halt alles etwas sehr professionelles *zwinker*

..... oder die meisten "Anfänger" trauen sich einfach nicht, ihre Werke zu zeigen....

Wie dem auch sei, fällt in der Gruppe halt trotzdem auf *neck*
Mehr anzeigen
******ist 
1.838 Beiträge
Mann
******ist 1.838 Beiträge Mann
undercoverluder:
..... oder die meisten "Anfänger" trauen sich einfach nicht, ihre Werke zu zeigen....

Ich bspw bin kein Anfänger mehr aber auch weit davon entfernt "Profi" zu sein (ist auch nicht meine Intention). Der Grund für mich, keine Fotos im Forum zu veröffentlichen ist höchst einfach: ich seh keinen Sinn dahinter. Wenns mal passt, machen wir Fotos, aber die sind dann schlicht für den Eigenbedarf.

Allerdings gab es hier auch schon Bilder von (mehr oder weniger) Anfängern, die dann von (mehr oder weniger selbsternannten) Profis zerrissen worden sind: falscher Knoten, zu dick, zu lasche Seilspannung, falsche Lage... usw
In solchen Fällen frage ich mich dann gerne, warum man das nicht in einer persönlichen Mail mitteilen kann. Über den Grund dafür kann man wohl nur spekulieren.
Ja, ich glaube, dass sich viel nicht trauen - obwohl das sicherlich interessant und auch inspirierend sein kann.
Mehr anzeigen
****cts 
Gruppen-Mod867 Beiträge
Paar
****cts Gruppen-Mod867 Beiträge Paar
@Koi_Ku_Nawa...
Wenn es nur ums "über kopf hängen geht" in einer bequemen Position (zig Lagen Seil sind bequemer als nur ein schmales Hüftseil oder eins am Knöchel) kann ich das ganze eine recht lange Zeit machen, aber es ergibt für mich persönlich keinen Sinn dies zu tun.
Da schließe ich mich direkt an...bei nur einem Seil am Knöchel ist das ´Über-Kopf-Hängen` das kleinere ´Übel`... jede Position ist ja letztendlich Teil einer ´Geschichte`, einer Kommunikation...

Schnappschuss-Fotos sind doch eher der selten. Das liegt an mehreren Faktoren, bei uns jedenfalls...
• Entweder man fesselt oder man fotografiert. Ein "bleib´ mal so Schatz, ich mach ein Foto" würde einfach den Flow und die Verbindung stören.
• Wenn andere Fotos machen, muss es ja schon vorher vereinbart sein, also geplant, denn während des Fesselns fragt dich (hoffentlich) keiner, ob er ein Foto machen darf/soll.

Und auch wenn es manchmal schade ist, weil als Passive sehe ich es ja nicht, hab´ ich es doch gefühlt und das ist wichtig.

LG Mrs. Aspects
Mehr anzeigen
*********l2014 
103 Beiträge
Frau
*********l2014 103 Beiträge Frau
Ich bin ganz klar noch Anfängerin aber mit ganz ganz viel Neugier.
Letzte Woche war es dann soweit das ich das übern Kopf hängen ausprobiert habe.
Ich gebe offen zu das ich wirklich Respekt davor hatte, aber ich fand das eigentlich recht angenehm und danach waren meine Verspannungen am Rücken weg *aua*

Das Bild ist dann auch einfach nur ein „schnödes“ Handy Bild für mich als Erinnerung.. für einen weiteren „Meilenstein“

Liebe Grüße
Mein erstes Mal 😂
****is 
1.117 Beiträge
Mann
****is 1.117 Beiträge Mann
Und danach waren die Rückenverspannungen weg? *zwinker*
**********t2017 
186 Beiträge
Paar
**********t2017 186 Beiträge Paar
Ich sags mal so
wie schon erwähnt lässt es sich nicht pauschal sagen. Und das aus mehreren Gründen.
Die eine oder andere Person mag es gar nicht weil sie es kreislauftechnisch nicht packt, oder man es von der Art her nicht will. Weil ist der Kopf nicht frei in Gedanken klappts auch nicht.

Und wenn mans verträgt ist es wieder die Sache mit der Tagesform. Meine Frau beispielsweise mag es gar nicht und meine Freundin die ich gelegentlich fessele, der macht es gar nichts.

Das ist schlichtweg unterschiedlich wie wir alle das eben auch sind.
*********ndage 
9 Beiträge
Mann
*********ndage 9 Beiträge Mann
Das Kommt auf das Model bzw. Subbi an
Ich als Fotograf und Rigger kann dazu nur sagen, das kommt auf das Model an. Das Alter, das Gewicht und die Kreislaufsituation des Models spielen dabei eine Rolle. Und auch wie das Model aufgehängt ist, d.h. Wieviele Befestigungspunkte tragen das Gewicht des Models.
Als Rigger muss ich bei so einer Bondage die Reaktionen des Models immer beachten. Und es sollte gewährleistet sein, dass das Bondage im Notfall schnell gelöst werden kann.
Hier ein Beispiel: Das Model war etwa 10 min in dieser Position.
*******odel 
384 Beiträge
Frau
*******odel 384 Beiträge Frau
für den Anfang ...
... ist sonst auch solch ein Bondage angenehm, man kann sich selber in über Kopf Position bringen /gibt auch welche wo man Kopf deutlich tiefer hängt ...., man ist da als Model selber sehr in der Kontrolle ....
Nur mal als Idee für solche, die sich da ausprobieren möchten.
Bild ist FSK18
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.