Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
809 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Indoor - Pergola / Shibarigola / Kinbakugola

****aon 
Themenersteller219 Beiträge
Mann
****aon Themenersteller219 Beiträge Mann
Indoor - Pergola / Shibarigola / Kinbakugola
Hallo!

Hier möchte ich ein Gerüst / eine "Indoor - Pergola" für Suspenions - Bondage nach japanischem Stil (Kinbaku / (Shibari) vorstellen und um Vorschläge bitten zur Verbesserung / Ergänzung.

Raumhöhe = 270 cm

Abmessung der "Kinbakugola" oder "Shibarigola" (Mein Dank an die Namensgeberin) = 260 cm Höhe, 250 cm Breite, 310 cm Länge (den kompletten Raum überspannend).

Holz : Konstruktionsvollholz Douglasie Pfosten 12*12cm Querschnitt
2 * 20*14cm Querschnitt Konstruktionsvollholz Fichte
2,4cm Besenstiele (Fichte) für die Seilaufhängung in einem der Felder
1 Sprossenwand VEB Turn - /Sportgerätefabrik Karl Marx Stadt ist integriert in eines der Felder - für Sport / Gymnastik oder auch als flexiblerer Ersatz für ein Andreaskreuz, welches ich als zu offensichtlich empfände.

Alle Verbindungen der Pfosten / Balken sind ohne Verwendung von Metall, überwiegend handgesägt. Die vertikalen Pfosten sind einzeln mit durch die Pfosten verborgene Winkel an der Wand fixiert. Das Ganze steht auf Tatami - Matten, die zugleich den Bodenbelag bilden.

Es folgt im April noch ein weiterer Balken parallel zu dem, an dem der Ring befestigt ist, die Aussparungen hierfür sind erkennbar.

Weiterhin sollen folgen einige 15-18 cm dicke Bambusrohre, die mit kräftigeren Juteseilen an einigen der Balken hängend fixiert werden - so kann die Verteilung der Last auf die Balken besser verteilt / gesteuert werden.

Ein Paar Turnringe aus Holz wurde / wird mit Juteseilen an den großen Balken fixiert werden. Zusätzlich ein abhängbarer Boxsack - um dem Ganzen eine "offizielle" Verwendung zukommen zu lassen.

Eine Belastungsprobe des 14*20cm - Balkens bis über 200kg (statisch) fand statt.

Ich selbst habe den Eindurck, das das Ganze stabil genug ist für meine Zwecke, zudem funktional und nicht völlig unästhetisch.

Ich hatte zuvor noch nie Zimmermannsarbeiten durchgeführt und finde das als Erstlingswerk bisher nicht schlecht. Japansägen sind sehr praktisch....

Auch, wenn diese Kinbakugola schon weitgehend abgeschlossen ist, bitte ich um konstruktive, faire Kritik und um Vorschläge, was / wie besser gewesen wäre / was noch verbesserbar ist.

Danke
Mehr anzeigen
*****ams 
229 Beiträge
Mann
*****ams 229 Beiträge Mann
Wirklich sehr schön....
....gemacht nur fällt es mir immer schwer nachzuvollziehen wie leute in so einem Umfeld noch an Bondage denken können mich überkommt da immer der plötzliche Wunsch einfach nur eine Blume hochzuhalten und zu lächeln *blume2* *gg*
****aon 
Themenersteller219 Beiträge
Mann
****aon Themenersteller219 Beiträge Mann
So lange die Blume in einem straff geschnürten Harness durch ein vor Glück lächelndes *lach* Bunny gehalten wird, ist das ja kein Gegensatz *liebguck*

Danke für das Lob
*********ampyr 
727 Beiträge
Frau
*********ampyr 727 Beiträge Frau
ich würde noch kleine Eckverstrebungen machen (Oben)
dass das Feld dann wie ein rechtwinkliges Dreieck aussieht,...
dann hält es auf jeden Fall


sieht gut aus,...
*********mike 
48 Beiträge
Paar
*********mike 48 Beiträge Paar
Einfach toll
Sieht super aus und macht einen stabilen Eindruck.

Spreche aus Lob und Anerkennung


Mike
****84 
38 Beiträge
Mann
****84 38 Beiträge Mann
Wow, das sieht großartig aus.

Zur Stabilität kann ich nur durch die Fotos nichts sagen aber du schreibst ja, dass es getestet wurde.

Die einzige Kleinigkeit die mir noch auffällt, ist die Heizung. Die passt irgendwie nicht ins Bild. *zwinker* Vielleicht kannst du sie durch einen Holzrahmen und Reispapier, oder eine Bambusmatte verdecken.

Großes Lob für die Arbeit. *hi5*
*******ndy 
107 Beiträge
Frau
*******ndy 107 Beiträge Frau
sehr...
liebevoll, wenn ich das mal so sagen darf, "eingerichtet". Schon sehr kuschelig und individuell.
Praktisch - zugleich mit vielen schönen Details.
Auf alle Fälle unendlich schicker als meine Haken in der Decke. *ja*
Wenn der Platz da ist....
*top*
Jane
******333 
15 Beiträge
Mann
******333 15 Beiträge Mann
Hut Ab...
Ich finde, dass ist sehr geil geworden!!
******los 
1.736 Beiträge
Mann
******los 1.736 Beiträge Mann
Sowas hätte ich gerne für mein Zimmer. *ggg*
**********diger 
12 Beiträge
Mann
**********diger 12 Beiträge Mann
Sieht toll aus.^^
*****r42 
298 Beiträge
Paar
*****r42 298 Beiträge Paar
Sieht wirklich super aus. Toll gemacht. Da macht fesseln doch gleich noch viel mehr Spaß.

Nur die Heizung passt noch nicht ins Bild (wie schon geschrieben wurde). Hier mal ein Vorschlag, wie ich das Ding bei mir stilgerecht verpackt habe.

Die Bambusrohre (ca. 10-12cm Durchmesser) sind übrigens halbiert, so dass sie durch die Hitze und trockene Luft der Heizung nicht zu stark reißen dürfen.
Heizungsverkleidung im Shibari-Dojo
********i106 
35 Beiträge
Mann
********i106 35 Beiträge Mann
Statik
das sieht sehr gut aus!
Hier kann man die Fantasie spielen lassen.
Gegen Schrägzu müste man nochmal drüberschauen, also wenn etwas *g* ins schwingen kommt.. Vorschlag: an der Wand befestigen, oder Diagonale/Eckverstrebungen einbauen, und zwar an den senkrechten und im horizontalen Rahmen. Bin vom Fach, im Bereich Metall. Grüße!
****aon 
Themenersteller219 Beiträge
Mann
****aon Themenersteller219 Beiträge Mann
Fortschritte
So. Nach einer Pause wegen fehlender Transportkapazitäten für lange schwere Balken und lange Bambusrohre gab es nun wieder Fortschritte mit der Shibarigola. Das Gestell wurde vervollständigt, Regalbretter wurden eingebaut, um der Utensilien (Nachttischlampe, Lautsprecher, Ladenetzteil USB, Bücher, Kettlebells, Medizinbälle, BlueGuns...) die der Zweit- und Drittverwendung des Raumes dienen Herr zu werden.

Vier größere Bambusrohre wurden aufgehängt, die Belastbarkeit wurde statisch bis gut 200 kg getestet und erscheint hierfür bequem und mit Reserven ausreichend. Da die Tatamis bequem zum Begehen und kurzfristigen Sitzen / liegen sind, eine Partnerin in den Seilen jedoch empfindlich wegen der Härte und Druckstellen reagierte, wurde noch eine Kapokmatte mit passenden Kissen besorgt, die den Komfort des passiven Parts nun erkennbar erhöhen. Kinbaku muss ja nicht immer in Semenawa übergehen.... .

Die Heizung ist noch nicht verkleidet, hier wird es wohl wie angeregt eine passende Bambusverkleidung mit Reispapieranteilen werden. Es fehlen auch noch einige Lichtspots, um Seile, Bilder und Katanas optisch bei Bedarf in den Fokus zu rücken.

Gibt es irgendwo ggf. Hinweise zu Knoten, mit denen die Bambusrohre und Holzringe noch schöner / sicher fixiert werden können ?

Danke, Machaon
Shibarigola.....
andere Perspektive
Mehr anzeigen
*********ampyr 
727 Beiträge
Frau
*********ampyr 727 Beiträge Frau
einfach super schön gelungen.
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.