Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
811 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
zum Beitrag
CASTLEDREAMS - PAARE Schloss Weekend - 9.11 bis 11.11. REST!
DAS 4 STARS TRAUMSCHLOSS- CASTLEDREAMS PAARE-EXKLUSIV-WOCHENEND-EVENT…
zum Beitrag
★ Die Nacht der O im Catonium in Hamburg ★ - Hamburg (16.03.21
Die Geschichte der O im großzügigem, aufwendigem Ambiente Devote…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Juteseile färben, die Seilschaften sind schuld,....grins

**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
Juteseile färben, die Seilschaften sind schuld,....grins
Wir waren ja neulich erst beim TOB 2018 bei den Seilschaften in der Schweiz. Da ich demnächst eh mal Juteseile färben wollte, bekam ich dort bei den Seilschaften einen Rempler von meinem weiblichen Feldwebel. Sie zeigte mir die petrolfarbenen Seile dort und sagte ich soll mir was ausdenken wie ich das mache. Da ich Hanf ja schon lange durchgefärbt kriege, muss das auch gehen.

Und was macht man nicht alles wenn der Feldwebel aufmüpfig wird. Also habe ich alles was ich aus Experimenten mit färben rausgekriegt habe zusammengetragen und mir was überlegt. Eventuelle negative Beeinflussung des Materials wurde berücksichtigt, und wurde ja bei Hanf ausgiebig diskutiert und getestet. Dieselbe Vorgehensweise klappt dann auch bei Jute.

Ich habe deswegen ein genaue Vorgehensweise aufgeschrieben für den Fall dass hier jemand dasselbe ausprobieren und selbst färben möchte.

Wie üblich Seile auf gewünschte Länge zuschneiden
Seile abflammen
Seile nass machen
Seile in den Bottich geben ( ich verwende einen großen schwarzen Baukübel)
Farbe gleichmäßig über den Seilen verteilen.
ca 15 Liter gut handwarmens Wasser dazugeben.
Jetzt etwa 30 Liter heißes gekochtes Wasser dazugeben.
Mit einem langen Stock, Stil oder geeignetem anderen Gerät die Seile gut rühren dass sich die Farbe gut im ganzen Bottich verteilt.
Alle zwei bis drei Stunden alles wieder gut rühren.
Wie bei den Hanfseilen nach etlichen Füärbegängen die Seile nach etwa 24 Stunden aus dem Wasser holen.
die Seile abtropfen lassen und in der Waschmaschine schleudern.
Nach dem Schleudervorgang in der Waschmaschine die Seile an einem selbst ausgesuchten Platz aufspannen und unter Spannung trocknen.
Wichtig dabei ist die Seile in den ersten drei Tagen regelmässig nachspannen
Um ein gutes Ergebnis hinzukriegen empfehle ich das Wochenende fürs färben. Tagsüber ist mehr Zeit um zu rühren und über Nacht macht das nichts wenn es einfach in der Farbe liegt.
Da es bisher geklappt hat wird es auch so gutgehen.
diese Farbe soll es werden
detaillierte Angaben gibts auch in meinem Blog shibari-lounge.com
geflammt sind die Seile bereits.
Mehr anzeigen
*******ett 
22 Beiträge
Mann
*******ett 22 Beiträge Mann
Denkst du nicht das die Juteseile durch das heiße Wasser Schaden nehmen können?
***44 
1.588 Beiträge
Paar
***44 1.588 Beiträge Paar
Er schreibt
linsenfett:
Denkst du nicht das die Juteseile durch das heiße Wasser Schaden nehmen können?

Das ging mir auch gerade durch den Kopf. Das Färbe Thema finde ich sehr spannend und vielen Dank an BlackValvet dafür. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Jute nicht so empfindlich auf Wasser reagiert wie oft geschrieben wird. Nur eintauchen hätte ich mich nicht getraut. Vielleicht ist ja die chemische Modifikation durch das Färbemittel ein Faktor, der hier ins Spiel kommt?

Jedenfalls wäre es in diesem Zusammenhang interessant zu erfahren welche Schäden bei Eintauchen in Wasser normalerweise auftreten und ob man diese Schäden erst langfristig erkennen kann. Vielleicht kann jemand von den anderen erfahrenen Behandlern von Seilen dazu mal etwas sagen.
Mehr anzeigen
**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
als wir das
vor etwas über drei Jahren davon hatten als ich die Hanfseile auf die Art gefärbt habe, kam die Frage ob das Material leidet wenn es so lange in der Farbe ist. Ich konnte das weder mit ja oder nein beantworten. Aber da Sie immer noch in Ordnung sind und ich dennoch was anders daheim haben will, haben sie ja lange genug gehalten. Bei Fesslern die ihre Seile öfter in der Hand haben als ich halten sie ggf ein halbes Jahr weniger und müssen dann weg.

Aber das entscheidet man dann wenn man merkt dass es soweit ist.
******ila 
33 Beiträge
Frau
******ila 33 Beiträge Frau
Veränderung im Seil nach Wasser
Wir haben einem Rigger mal gezeigt was sich verändert... Das seil wurde belastet und ist schwupp gerissen bei Bewegung unter Last. Also ACHTUNG!!!! Fragt mal Leathan. Der kann mehr dazu sagen .
*****ope 
1.472 Beiträge
Mann
*****ope 1.472 Beiträge Mann
@BlackVelvet2017
Also bei Hanfseil habe ich zu deiner Methodik nichts einzuwenden, da Hanf die Nässe sehr gut wegstecken kann. Lediglich das unter Spannung Trockenen sehe ich als überflüssig an, da hier häufig Druckstellen im Seil entstehen, die sich im weiteren Veredelungsprozess nur schwer bis gar nicht herausarbeiten lassen.

Bei Jute hingegen sehe ich das nasse Färben sehr kritisch. Alleine davon ausgehend, dass ein Jute-Seil von vornherein schon eine niedrigere Bruchlast hat, als ein Hanfseil in gleicher stärke, wird die Faser durch Nässe noch mehr geschwächt (da brauch es nicht einmal Farbe dazu). Wenn ich mich recht erinnere, wird das Garn bei guten gefärbten Seilen schon während dem Produktionsprozess gefärbt, aber genauere Auskunft kann da Leathan geben, der auf diesem Gebiet eine Koryphäe ist.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
Wolf
Mehr anzeigen
*********ampyr 
730 Beiträge
Frau
*********ampyr 730 Beiträge Frau
ich mag keine Farbe,... aber wenn ich die wollte...
.... würde ich die hier kaufen:
Links nur für Mitglieder

Die verdienen ihr Geld damit, die sollten wissen, wie es funktioniert,...
und ich sah bei den gefärbten und ungefärbten Seilen keinen Unterschied,...

ich hatte Probeseile in der Hand... und benutzt....

der Preisunterschied bei den ungefärbten Seilen ist gegenüber der Trosse kaum teurer,... und alles fertig,...

Ich habe ja nun einiges durch, weil ich mal nachgefragt habe, wer Trossen anbietet, die empfehlenswert sind,...

für ca 10-15 Cent mehr pro Meter,... kann ich mir die Arbeit sparen,...
Mehr anzeigen
**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
Kleine Korrektur
Mein Bauch hat mir bei der Vorgehensweise zwar recht gegeben, nur im Gegensatz zu den geflochtenen Hanfseilen die ich durchgefärbt hinbekommen habe, erschien mir hier der geplante Zeitrahmen zu groß.

Ich habe es also so wie beschrieben gemacht, nur bin ich großteils dabei geblieben.
Insgesamt waren die Seile 12 Stunden im Bottich unter regelmässigem Rühren alle 3 Stunden.
(Ob das sein musste weiß ich nicht)

Danach habe ich sie geschleudert und aufgespannt.

Die Zeit auf der Galerie wo sie jetzt hängen verlängere ich auf mindestens 3 Wochen. Jute ist ja außen wenns wirklich nass wird relativ schnell wieder trocken wie man mir sagte, aber bei durchtrocknen damit die Feuchtigkeit im Seilinnern weg ist dauert es länger als bei Hanf.

Mal sehen was wird wenn sie fertig sind. Anfühlen tun sie sich gut.
Mehr anzeigen
**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
Das Endergebnis ist da.
Die Juteseile sind nun fertig.

Das Ergebnis ist mehr als gut. Die Seile haben nicht gelitten und das Farbergebnis ist sehr gut. Details findet ihr in meinem Blog shibari-lounge.com
*********mike 
48 Beiträge
Paar
*********mike 48 Beiträge Paar
Interessant wäre jetzt ein Vergleich der Bruchlast vorher und nach dem Färben.
**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
Hi Tine und Mike
ich denke nicht dass da irgendwas von Relevanz verändert wurde. Du hast bei Fesselungen als Rigger immer die Möglichkeit bei Fesselungen mit einer weiteren doppelte Lage bei Suspensions was zu machen. Die Bruchlast bezieht sich ja immer auf das einzelne Seil. Und bei Shibari, egal welche Varianten man bevorzugt werden ja immer mehrfache Lagen mit doppelten Seilen verwendet. Da bisher kein Satz bei geflochtenem Hanf der eine geringere Bruchlast als Jute oder gedrehter Hanf hat, etwwas passiert ist, und ich keine Elefanten aufhänge, grins, kann ich damit gut leben. Meine beiden bevorzugten Models liegen in einer Gewichtsklasse wie die meisten und da ist bisher nie etwas passiert. Und solange ich kein schlechtes Baugefühl kriege auf das ich mich verlassen kann, passiert nichts.
Mehr anzeigen
*********mike 
48 Beiträge
Paar
*********mike 48 Beiträge Paar
Aha dein Bauchgefühl sagt jetzt also, dass das Seil hält.
Ein Bauchgefühl ist also besser als echte Tests, die vielleicht doch zeigen würden, dass ein Juteseil Nässe und auch die Chemikalien in Simplicol nicht verträgt.
**********t2017 
Themenersteller186 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller186 Beiträge Paar
@Tine und mike
ich habe euch noch einen Textnachtrag per pn geschickt. Es geht dabei geschickt. Bei Temperaturen während der Trocknung die unter der liegen die wir mit 23 Grad hatten. würde ich pro Grad die Tockendauer wegen der Jutefaser um je eine Woche verlängern in der Sie aufgespannt sind. Dass ich Sie jetzt dennoch noch liegen lasse und warum habe ich dir geschrieben. Der Faktor Restfeuchtigkeit spielt bei der Belastung von Jute eine andere Rolle wie bei Hanf. Machst du das falsch, dann bricht die Faser im Seil und aus ist. Aber machst du es richtig und hast diese Restfeuchtigkeit nicht mehr, dann hält nicht nur die Faser sondern es tut auch der Bruchlast keinen Abbruch.
******ila 
33 Beiträge
Frau
******ila 33 Beiträge Frau
und säurehatige farbe macht nichts der faser? auch wasser also nicht? dann muss ich echt alles neu lernen denn ich weiß es anders... aber jeder muss seine erfahrungen machen . man kann hilfestellungen und tipps geben. aber es ist ja keiner gezwunge diese umzusetzten.
da kann jeder mit seil in der hand froh sein ein model zu haben welches nicht hinterfragt und einfach vertraut. bis... naja..lassen wir das.
gruss smila
******ila 
33 Beiträge
Frau
******ila 33 Beiträge Frau
feheler im text tun mir leid ich bin im stress.
****han 
62 Beiträge
Mann
****han 62 Beiträge Mann
Obendrauf noch etwas Senf
Die Tatsache, dass ich Jute-Seile dieser Sorts habe brechen und reißen sehen, die mit Säure- und Bleichmittel-haltiger Simplicol-Flüssigfarbe aus dieser Produktreihe gefärbt waren, muss ja nicht unbedingt heißen, dass es auf deine zutrifft. Und wenn schon: Wie sagt man so schön? Das Seil zahl ich, das Bunny zahlt die Krankenkasse. Und es gibt ja genug.

Nun, im Ernst: Falls dir deine Partnerin etwas wert ist, eende dich an jemanden mit Erfahrung (echter) und teste deine Seile (objektiv, mit Zeit, und nicht nur statisch). Höre auf die erfahrenen Menschen hier im Thread, sie tun nämlich nicht nur so, sie haben wirklich Ahnung.

Und hier noch ein kleiner Tip am Rande: Bei Patin-A gibt es wunderbare Dylon Universalfarbe (Pulver in kleinen Tütchen): Links nur für Mitglieder. Damit kann man ganz ungefährlich Juteseile färben. Super, oder?

Zum Thema Wasser: Jein. Ja, viele Seile (z.B. die berüchtigten auf grauen 200m-Scheibenspulen) vertragen Wasser eher schlecht. Andere hingegen (i.d.R. double-Ply und/oder fester gedreht) kann man gefahrlios färben, wenn man die richtige Technik anwendet. Und auch zum Thema Restfeuchte sträuben sich mit die Haare. Bei 10 Grad Außentemperatur also 13 Wochen länger trocknen?

Prominantes Beispiel: Es ist weithin bekannt, dass früher, wenn, dann nur die roten Osada-Seile gerissen sind, die ungefärbten gleicher Machart hingegen nicht. Glaub mir, selbst wenn es gut geht, den Ton vergisst du nicht so schnell, ob doppelt gelegter TK und Elefant, oder nicht.

Vielleicht noch ein gut gemeinter Ratschlag zum Schluss. Kauf dir vielleicht auch einfach schöne fertig gefärbte Seile, z.B. von Bind-Me und lerne in der gesparten Zeit fesseln, anstatt Seilwissenschaft zu betreiben. Macht am Ende wahrscheinlich glücklicher. Falls du dennoch weitere Fragen hast zu Seilen bis du bei mir richtig.

LG Leathan
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.