Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
809 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM & BONDAGE BAYERN
375 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Seile backen,...Begriffserklärung.............

**********t2017 
Themenersteller184 Beiträge
Paar
**********t2017 Themenersteller184 Beiträge Paar
Seile backen,...Begriffserklärung.............
Wir waren gestern ein bisschen fesseln und ich habe neue Seile eingeweiht. Aber irgendetwas vergesse ich ja immer. https://www.joyclub.de/profile/2172176.seelentankstell.html hat auch gemeint dass die Seile noch viel zu hart sind. Er backt Sie immer. Im Backofen halt. Aber wie bei wieviel Grad und wie lange habe ich natürlich vergessen zu fragen.

Jedenfalls konnte ich wieder nicht warten und habe alle neuen Seile heute nochmals durch einen Karabiner gezogen. Meinen Feldwebel habe ich dann nach einem Vorher nachher Vergleich gefragt und ihr gefallen sie gefühlt auch besser nach dem weiteren Arbeitsschritt. Dennoch wüsste ich gerne wir ihr das genau macht. Einmal dass ich es für die Zukunft weiß und auch dass ich es ggf. bei den neuen Seilen jetzt noch nachholen, falls die Seile immer noch nicht weich genug sind. Jedenfalls darf ich gleich den Staubsauger schwingen, bei dem Dreck den Die Seile gerade verursacht haben.
Mehr anzeigen
*******NAWA 
288 Beiträge
Paar
*******NAWA 288 Beiträge Paar
Vom backen im Ofen werden die seile aber nicht weicher!
********om76 
256 Beiträge
Mann
********om76 256 Beiträge Mann
Das Backen macht man, um die Reste von Batching Ölen aus dem Produktionsprozess von Juteseilen herauszubekommen.
Mit der Härte der Seile hat das nix zu tun.
**Ma 
1.545 Beiträge
Paar
**Ma 1.545 Beiträge Paar
Jedenfalls darf ich gleich den Staubsauger schwingen, bei dem Dreck den Die Seile gerade verursacht haben.

*haumichwech* Tja. Das ist ist der Fluch der Naturseile. Wie war das mit dem Hobel und den Spänen ... gut dass es Staubsauger gibt.
****Gun 
331 Beiträge
Mann
****Gun 331 Beiträge Mann
Blood, Sweat ans Tears *zwinker*

Benutzen, einfach nur fesseln

Ok, Du kannst sie aus zusätzlich brechen oder sie in den Trockner stopfen.

Ich bin aber eher für Handarbeit *zwinker*
******tig 
159 Beiträge
Mann
******tig 159 Beiträge Mann
seile backen
seile werden nur durchs benutzten weicher. ziehst du seile durch den karabinier wird nur ein benutzen nachgeahmt.

backen soll eigentlich für die Reinigung sein, was allerdings bestritten werden könnte, da die verdampfungstemperatur von bestimmten schadstoffen weit über dem liegt, was seilen im backofen zugemutet werden kann.

Also.. seile benutzen ja, backen eher nein, oder du bleibst bei Temperaturen, die weder seil noch schadstoffen was tun, aber dann weiß ich nicht wofür *zwinker*
**********stell 
341 Beiträge
Mann
**********stell 341 Beiträge Mann
hallo BlackVelvet2017
erstmal danke das du so vertrauensvoll mit der info umgehst
2.hättest mich ja auch direkt anschreiben können
bzw mein namen weglassen können
3.backe ich die seile nicht um sie weicher zu bekommen
sondern um die verdampfung der restfette zu erzeugen
und um,soweit es geht,sie keim und batrerinefrei zu bekommen
4.ich versuche sie bei 95 grad zu dacken ,zwei bis drei stunden lang
höher sollte man nicht gehen,sonst best evt brandgefahr
*********Angel 
271 Beiträge
Paar
*********Angel 271 Beiträge Paar
Backen ....
... warum wäscht man eigentlich neu Klamotten vor dem ersten tragen und steckt sie nicht in den backofe ?

Hmmmmm ......

Seile :
• Schneiden
• waschen
• trocknen
• brechen
• abflämen
• trocken reinige
• ölen
-fesseln


Oder einfach welche kaufen
Gruß
*********ve_bw 
105 Beiträge
Mann
*********ve_bw 105 Beiträge Mann
@seilartig: Der Siedepunkt der meisten Chemikalien im Behandlungsöl liegt tatsächlich relativ hoch, aber damit Sachen abdampfen, braucht man nicht zwingend Siedehitze. Eine Pfütze Wasser ist an einem Sommertag ja auch schnell weg, obwohl die Temperaturen deutlich unter 100 °C sind.
Grundsätzlich funktioniert es, vorausgesetzt man hat neben erhöhter Temperatur auch gute Belüftung. Seile, die vorher arg müffelten, sind nach der Backofenbehandlung oft gut benutzbar. Aber anders vorbehandeltes Rohmaterial ist trotzdem die bessere Lösung.

@Sir_Dark_Angel: Juteseile reagieren recht empfindlich auf wässrige Behandlung. Man kann damit zwar immer noch gut fesseln, aber sie fühlen sich deutlich anders an.
*********Angel 
271 Beiträge
Paar
*********Angel 271 Beiträge Paar
O.k. wir nutzen nur Hanf...
.... wegen dem Geruch und des gefühls auf der Haut.
******tig 
159 Beiträge
Mann
******tig 159 Beiträge Mann
aggregatzustand
die pfütze verdamft, allerdings hat die pfütze auch einen bereits flüssigen agregatzustand bei >1grad celsius. vielleicht nicht das beste beispiel, da schwermetalle nicht flüssig im seil sind. seile trocknen ja auch bei weniger als 100grad *zwinker*

die beste lösung sind wohl seile, die man nicht unbedingt waschen muss. solls ja geben.

natürlich ist jeder prozess dem man dem seil antut ein schritt in richtung weniger traglast. selbst fesseln *ggg* ich habe noch nicht erlebt, dass die traglast von 100% mit einem Schlag auf 0 gerutscht ist, selbst durch das kontrovers diskutierte thema färben von juteseil. ich denke, es sollte klar sein, wenn man suspensions machen möchte, wird man nie mit einem seilset ein lebenlang auskommen. es ist schlichtweg ein sich abnutzender gebrauchsgegenstand.
Mehr anzeigen
*********ve_bw 
105 Beiträge
Mann
*********ve_bw 105 Beiträge Mann
Du bist jetzt für mich der erste, der Schwermetallbelastung als Problem bei Jutefasern anbringt. Hast du da Quellen zu? Das Thema würde ich mir gerne genauer anschauen.
*****nti 
300 Beiträge
Mann
*****nti 300 Beiträge Mann
Mir wäre keine Möglichkeit bekannt Seile, gerade Jute, "weicher" zu machen als sie zu brechen.

Durch das Ausbacken oder gar bei 60 Grad "kochen" passiert das nicht.

Schwermetallbelastung hat man in den Seilen eigentlich nur, wenn man sie beim falschen Seiler kauft.
Wenn ich irgendwo in einer Fabrik, die Seile künstlich und chemisch herstellt, weil die eigentlich für etwas ganz anderes benutzt werden, kaufe, dann kann das wohl mal sein.

Die beste Idee: Direkt bei einem Seiler kaufen wo man sicher sein kann, das keine sonstige chemische Belastung an die Seile gekommen sein kann. Gerade viele kleine Seilerbetriebe freuen sich *zwinker*
Mehr anzeigen
**********hen70 
8.396 Beiträge
Frau
**********hen70 8.396 Beiträge Frau
Durch das Ausbacken oder gar bei 60 Grad "kochen" passiert das nicht.
Natürlich tut es das. Nur fehlt hier bisher die Hälfte der Prozedur ...

Waxing/Oiling Rope There are a lot of treatments people use. The main purpose however is to create a hydrophobic physical barrier on the rope to exclude moisture and reduce friction so the rope flows better. The more wax/oil you apply, the smoother the rope. It will come down to trial and error of how you like your rope to perform. It maybe a good investment to get a small piece to try different combinations on and see what you like. Most treatments involve a form of wax (usually beeswax) and/or oil (ranges from baby oil to the traditional tsubaki oil). DO NOT use oils or products that can rippen with time such as vegetable oil. However, I have a friend who never waxes her rope and simply uses a sweaty bottom. Which is definitely a more enjoyable way :). Human oils do condition and smooth out the rope over time. This is why I usually wax my rope once and let nature take its course from there.

Baking If you do oil/wax your rope you may then want to bake it. All this does is melt the wax and helps it penetrate the rope. 225 for 20mins usually does the trick. Also if after waxing the rope feels tacky baking can help fix that.
Links nur für Mitglieder
225 Fahrenheit = ca. 107 Grad Celsius

... If your rope seems too stiff – try baking it in a preheated oven at 200F for 15 minutes. It helps ease the fibers into their twisted state. Some folks boil their rope, I only do that when dyeing it, but it’s a valid option but just requires more work.

Some folks oil their natural fiber ropes lightly to help lubricate the fibers and keep the fuzzies down. All my rope can be used as is, but if you like to experiment, go for it! Just keep in mind, that it’s hard to remove oil from a rope! Don’t use any vegetable based oils as they can oxidize and go rancid which will leave you with stinky rope. I recommend mineral oil applied with a damp cloth as you pull the rope through; some old jeans work well for this. Best to take the less is more approach, since you can add more oil if you need it, but much harder to remove excessive oil. Another recommended oil is Tsubaki Oil (traditional with the Japanese but expensive,) and Jojoba oil (but I don’t know how this holds up to oxidation long term.) Some folks also use an oil and beeswax paste – it’s all personal preference. I use the mineral oil/beeswax paste myself, and apply it fairly lightly.
Links nur für Mitglieder
200F = ca. 93 Grad Celsius

Nach einer solchen Behandlung:

kann es sein, dass sich das Wachs noch nicht gleichmäßig verteilt hat oder um auch die Fasern tiefer drin zu erreichen die Seile für eine Weile in den Backofen packe. Allerdings ziehe ich bei einer Zeit von 20 Min. eine Niedertemperatur von 60 bis knapp unter 100 Grad vor.
Und wie in den Texten beschrieben nutze ich meist zum Auftragen von Tsubaki Öl bzw. Jojobaöl oder einer Mischung aus Bienenwachs und einem der vorgenannten Öle einen entsprechenden Lappen.

Das Backen macht man, um die Reste von Batching Ölen aus dem Produktionsprozess von Juteseilen herauszubekommen.
Wenn man nicht einen Industieofen mit entsprechendem Abluftsystem zur Verfügung hat, dann sollte man vom "Ausbacken" giftiger Batching Oil Rückstände mit dem Hausbackofen für Lebensmittel doch bitte dringend absehen. *my2cents*
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.