Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
814 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
zum Beitrag
Fesseln in Doggystyle Position.28
Ich habe seiner Zeit mal in einem Sex-Game, eine Stellung gesehen, wo…
zum Beitrag
Transition bein Bondage21
Da ich gerade in der Phase bin, von einer "Statischen" Suspension zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bondage Position...

*******_HOL 
Themenersteller422 Beiträge
Mann
*******_HOL Themenersteller422 Beiträge Mann
Bondage Position...
Bondage Postion... Gibt es unedliche viele Ansichten und Erfahrungen... doch -



Welche Position fesselt ihr am Liebsten...
Welche ist für euch am Sichersten - wo fühlt er euch am Sichersten...
Wo übt ihr Bondage aus...
Wo gewährt ihr Einblicke...




Lasst einfach mal Einblicke fließen... Erfahrungen, Ideen... Anregungen ...


Der Templer
********gger 
220 Beiträge
Mann
********gger 220 Beiträge Mann
Nicht zuhause
Am liebsten nicht bei mir zuhause, daher also in entsprechenden Locations, wie dem Catonium in Hamburg.

Der Grund ist einfach. Auf die Fussel, die sich von den Seilen lösen, reagiert mein Heuschnupfen. Da kann ich zeitlich begrenzt mit klar kommen, oder ich nehme halt Tabletten. Im Frühjahr und Sommer ja eh auch so. Mach ich das aber z.B. in meinem Wohnzimmer sind die mehreren Schaffelle für lange Zeit kontaminiert.
Bei mir gibt es auch keine Deckenhaken wegen der abgehängten Stuckdecke und keinen Service für ein Getränk zwischendurch. *zwinker*


Einblicke? Zuschauer? Wenn jemand aus respektvollem Abstand zuschauen mag, warum nicht? Gerne.
Mehr anzeigen
*****tie 
220 Beiträge
Paar
*****tie 220 Beiträge Paar
Liebling Positionen sind die auf dem Bodem.
Sind mir am sichersten.
Und wo? Nun eigenlich da wo es geht und man Fesseln kann. Habe dies Jahr mehr und intensiver damit angefangen. Schön sind ja Parks. Und nein es muss nicht nur denn eine Legendäre Picknick around the world sein es gab dies Jahr genügend schöne Tage.
Strand ist etwas lästig mit dem ganzen Sand.
Zuhause gibt es wenig aber effiziente Raume für das Tüddeln. Deckepunkte gibt es natürlich auch *zwinker*
*******ips 
578 Beiträge
Frau
*******ips 578 Beiträge Frau
Ich tüdel am Liebsten im Catonium bei Stammtischen oder auch so. Da gibt es schöne Hängepunkte und man trifft immer liebgewonnene Bekannte.
*******nus 
215 Beiträge
Mann
*******nus 215 Beiträge Mann
Am liebsten fessel ich im sitzen. Ich hinter ihr. Das ist am bequemsten und man kann auch am besten Nähe aufbauen.
Was für mich am sichersten ist bzw. wo ich mich am sichersten fühle hängt maßgeblich vom Bunny ab. Wie gut kenne ich sie bereits, wie sicher bin ich mir bezüglich ihrer Rückmeldungen, Wie fit / geübt ist sie bereits. Im Zweifel eher weniger als mehr.
Überall wo ich 2m^2 Platz um mich herum habe. Zuhause ist aus privaten Gründen Sperrgebiet, aber in der Natur, lost places (meist mit Fotos kombiniert *zwinker* ), Partys, Fesseltreffs, Hotels, andere Privatwohnungen, usw usw. Der Ort ist mir eigentlich vollkommen egal. 2 Minuten nachdem ich angefangen habe nehme ich von meiner Umgebung eh nichts mehr wahr. Da kann ne Blaskapelle neben mir aufspielen, das juckt mich nicht. Das beantwortet dann auch die Frage nach den Einblicken. Wer zugucken will kann das gerne tun. Ich nehme ihn eh nicht wahr wenn ich am fesseln bin. Naja es sei denn er benimmt sich daneben und bringt mich damit raus. Dann werd ich aber giftig. *zwinker*
Mehr anzeigen
****e59 
2.032 Beiträge
Frau
****e59 2.032 Beiträge Frau
Ich fessel überall, wo es genügend Platz hat ... gibt es keinen Hängepunkt, dann sehr gern im sitzen ...

Zuschauen darf jeder, der sich ruhig verhält ... aber mir geht es auch wie meinem Vorposter: ich nehme es sehr schnell nicht mehr wahr...


Werde ich gefesselt, dann lieber im sitzen als in Suspensionen ... da gibt es mehr Nähe und Emotionen
*********** 

***********  
Zum Wohlfühlen und auch alltagstauglich: Brustharnisch.
Ansonsten bei mir, Hauptsache Hände gefesselt, dass ich raus aus dem “muss was tun“ komme.

Sicher fühle ich mich eh nur mit einer gut vertrauten Person, die mich lesen kann (nicht in Fantasien ob Erregung abgleitet und fehlinterpretiert) - das ist für mich wichtiger als alles andere. Wenn's dem Rigger Spass macht und er mich gut kennt, haben beide was von.
********gger 
220 Beiträge
Mann
********gger 220 Beiträge Mann
Hexle59:

Werde ich gefesselt, dann lieber im sitzen als in Suspensionen ... da gibt es mehr Nähe und Emotionen

Da stimme ich voll zu. Als Bunny und als Rigger. *ja*
***44 
1.587 Beiträge
Paar
***44 1.587 Beiträge Paar
Er schreibt
Ich stehe auf Hängebondage. Bespielen kann man auch nach dem Abriggen am Boden.
Futomomos suspended, wurde aber auch etwas in der Luft bespielt
*****_81 
309 Beiträge
Frau
*****_81 309 Beiträge Frau
Templer_HOL:
Welche Position fesselt ihr am Liebsten...
Welche ist für euch am Sichersten - wo fühlt er euch am Sichersten...
Wo übt ihr Bondage aus...
Wo gewährt ihr Einblicke...


Ich liebe Floorwork *happy*. Da fühle ich mich nicht nur am Sichersten, sondern bekomme auch die körperliche und emotionale Nähe, die ich genieße und brauche.
Zu Hause kann ich mich aktuell aus mehreren Gründen nicht austoben, daher
bin ich meist bei Fesseltreffen und/oder in BDSM Clubs.
Somit gewährt man natürlich auch Einblicke *zwinker* . Mich stört das nicht, denn irgendwann bin ich in meiner eigenen Welt und nehme den Rest nicht mehr wahr.
Mehr anzeigen
*********ampyr 
730 Beiträge
Frau
*********ampyr 730 Beiträge Frau
1.
Welche Position fesselt ihr am Liebsten...

ich bin sehr vielseitig, was die Intention angeht...
• mal purer Sadismus (das geht am Boden genauso gut wie in der Luft, sehr gerne mit sehr viel Atemreduktion, Kontrolle, Würgen und Strangulieren (wobei ich dafür wegen der Spuren am Hals oft einen Microfaser-Gürtel vom Bademantel oder "echte" Seidentücher nehme, da die keine Spuren im Gegensatz zu den Seilen hinterlassen)

• mal einfach nur strikt und "kuschelig" nah...

• mal flirtend, stehend mit Augenkontakt und mehr in Richtung D/S

• oft nur Shibari, manchmal aber auch mit anderen Spielzeugen/BDSM kombiniert

Nähe schafft sowohl der flirtende Augenblick zueinander, leichte Berührungen als auch ganz enger Körperkontakt...

Auch wenn ich sehr schnell alles um mich herum ausblende und nur noch mein Bunny und mich spüre, ist mir eine schöne Optik und eine Wohlfühlatmosphäre im Raum sehr wichtig.

(Ich kenne Menschen, denen ist egal, wie es um sie herum aussieht und wie unordentlich es ist,... das geht für mich nicht,... der Raum ist wichtig: Licht/spiel durch indirekte variable Beleuchtung, Wärme, Geruch, Ordnung, alles am Platz, griffbereit... nur dann kann ich abtauchen und wieder in die Welt "zurück kommen". Zuhause ist mein Schlafzimmer der größte Raum und sehr individuell: gruftig, Schloss, Burg, Folterkeller, Dojo, ...)



2.
Welche ist für euch am Sichersten - wo fühlt er euch am Sichersten...

• sicher fühle ich mich mit allem, was ich geübt und trainiert habe, aber auch experimentierend, wohl wissend um die Grundstruktur einer Fesslung im Hinblick auf das gewünschte Ergebnis (also will ich hängen oder am Boden spielen?)
• sicher fühle ich mich auch, wenn ich mein Gegenüber gut kenne und wir eingespielt sind... aber auch dann, wenn ich das Gefühl habe, dass bei einem Vorgespräch meine Fragen in Bezug auf Gesundheit, Wohlbefinden am Tag, Situation zur Gefühlslage, Essen, Trinken und Handycaps ehrlich beantwortet werden.



3.
Wo übt ihr Bondage aus...

Super gerne zu hause,...
• derzeit habe ich ein Himmelbett, dessen Rahmen sich komplett zum hängen etc. eignen (es kommt in die Mitte noch eine Bambusstange, da man auf meinen Nett auch stehen kann)
• eine "Kralle" aus dem Bergsteigerbedarf,
• eine Hashira,
• eine Bambusstange
• ein Galgen
• und Platz ist auch noch für 2 weitere Bambusstangen, die auch noch folgen werden.

• bei Workshops
• bei Fesseltreffen
• öffentliche Parks mit Fotos machen (und nicht nur bei Shibari-Picnic)
• selten mal trifft man mich auf Partys



4.
Wo gewährt ihr Einblicke...
• in meiner Galerie
• in der Öffentlichkeit (Siehe vorherige Frage)
Mehr anzeigen
*********ampyr 
730 Beiträge
Frau
*********ampyr 730 Beiträge Frau
squarerigger:
Nicht zuhause
...
Der Grund ist einfach. Auf die Fussel, die sich von den Seilen lösen, reagiert mein Heuschnupfen. Da kann ich zeitlich begrenzt mit klar kommen, oder ich nehme halt Tabletten. Im Frühjahr und Sommer ja eh auch so. Mach ich das aber z.B. in meinem Wohnzimmer sind die mehreren Schaffelle für lange Zeit kontaminiert.
...

Das kann ich mir bei Hanf gut vorstellen. Wie wäre das mit Jute-Seilen?
*****a_x 
12 Beiträge
Frau
*****a_x 12 Beiträge Frau
Suspension upside-down ;)
Ich finde es schön, d so viele hier floorwork etwas gutes abgewinnen können und da mehr Nähe spüren..
Vlt. komme ich da iwann auch noch hin 🤔

Ich persönlich lasse mich gern von erfahrenen Riggern (m/w) in Berlin fesseln zu Events oder Workshops, gern aber auch bei mir privat, oder wenn Hängepunkte bei ihm/ ihr vorhanden sind.

Upside-down gibt mir dabei vor allem die nötige Kopfschwere um endlich mal zur Ruhe zu kommen und ich die Kontrolle damit aufgeben kann..
Gern in Verbindung mit drehen um auch ein wenig die Orientierung zu verlieren.

Black Outs kann es in der richtigen Situation mit Menschen denen ich da vertraue auch mal geben.
Spätestens dann gibt es eine Art Neustart bei mir und ich fühle mich tiefenentspannt und kribbelig amourös ^^

Da ich sehr flexibel bin, bin ich auch immer interessiert an neuem und habe auch keine Probleme mit tousion..

Wenn ich allerdings bemerke, d mein Gegenüber (Rigger*in) unsicher ist, so kommt es schon auch einmal vor das ich ihn/ sie toppe (from the Button) 😕

Das ist sicherlich für beide Seiten etwas ärgerlich.

Gern spiele ich aber auch und provoziere mit Blicken, d muss man auch erst einmal aushalten können (aber zum Glück muss ja auch nicht jeder Sub zu jedem Dom, oder jedes Model zu jedem Rigger* passen.. Das war auch ein kleiner Lernprozess, d ich durchaus auch beim fesseln nicht plötzlich völlig devot werden muss, weil der andere das so erwartet *g*)
Bin nämlich ein ungezoges Subbi, oder Brat, aber wenn ich will kann ich mitunter auch lieb sein hust *schmunzel*

Öffentlichkeit macht mir beim gefesselt werden nix aus.
Es ist für mich ein leichtes das drum herum auszublenden und maximal Blickkontakt zum gegenüber zu halten (oder wenn ich meine Augen schließen will, tue ich dies selbstständig.. um mich dem Fühlen oder Schmerz zuwittmen)

Nicht zuletzt ist Abwechslung der Neugier letzter Funken!
Weil nur wenn ich masso bin, mag ich keinesfalls jedes Mal gespankt werden..
Weil man das in dem Fall eben so macht. *roll*
Seit kreativ und lebt euch aus man lernt nie aus und immer dazu, dass macht nicht zuletzt den großen Reiz für mich aus *
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.