Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
809 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage und SM Stammi BN
90 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bondage Picnic - wer, was, wieso

*******ease 
Themenersteller75 Beiträge
Mann
*******ease Themenersteller75 Beiträge Mann
Bondage Picnic - wer, was, wieso
Seit 10 wird einmal im Jahr unter dem Namen "Bondage Picnic - around the world" auf der ganzen Welt gefesselt.

Geile Sache!

Jedes Jahr kommen Fragen auf wer wann das Datum entscheidet, wo es überall stattfindet, und manchmal wie es verlaufen soll.

Der Aufruf kam dazumals von Neo-Cortex BDSM aus Barcelona und man darf behaupten, dass damit ein Nerv getroffen wurde.

Es wurde bewusst darauf verzichtet einen grossen Regelkatalog zu machen. Als einzige Richtlinien sollte der Event nicht gewinnorientiert sein und Bondage als etwas "normales" darstellen - was nach meinem Verständnis bedeutet, dass es "vorzeigbar" bleiben sollte und nicht zu extrem um Menschen neugierig zu machen statt zu schockieren.

Die Abstimmung über das Datum wird aktuell auf Fetlife gemacht in der Gruppe "Bondage Picnic" und wurde diesmal wieder von Hanimaku "moderiert", einer Riggerin aus Kanada.

Auch unser Moderator Aspects ist beispielsweise aktiv dabei.

Der Begriff Bondage vereint ja eigentlich sehr viel unter sich, und macht nicht bei Seilbondage halt. Tatsächlich finde ich auch keinen deutlichen Hinweis dass der Event beispielsweise nicht für Handschellen-Fans gedacht ist, oder Zwangsjacken und Masken zum Sinnesentzug nicht willkommen sind.
Und doch es gibt es das nicht am Bondage-Picnic, oder täusche ich mich da?
Fand zwar Bilder von Augenmasken und Knebel auf der Facebookseite, habe aber das Gefühl dass dies an vielen Events schon als grenzwertig wahrgenommen würde...

Bin gespannt was hier noch an Infos und Meinungen zusammenkommt.
Mehr anzeigen
*******ile 
739 Beiträge
Mann
*******ile 739 Beiträge Mann
@Pleasetease
Zitat:
Tatsächlich finde ich auch keinen deutlichen Hinweis dass der Event beispielsweise nicht für Handschellen-Fans gedacht ist, oder Zwangsjacken und Masken zum Sinnesentzug nicht willkommen sind.


Man überlege sich, was man in der Öffentlichkeit so treiben sollte und machen kann.

Ich für meinen Teil würde das auf meiner Veranstaltung nicht als Willkommen heißen.

Es geht um Bondage und nicht um die vielen weiteren Facetten, von Fessel-Möglichkeiten, die man sich vorstellen könnte.
********H_ZH 
545 Beiträge
Transgender
********H_ZH 545 Beiträge Transgender
Ich sehe im Bondage-Picnic die Möglichkeit eine Möglichkeit die Öffentlichkeit dezent auf das Thema Bondage aufmerksam zu machen.

Herrlich wie direkt Kinder fragen können was wir da tun - na klar doch "Indianerspiel für Erwachsene" *g* oder ähnlich.

Ich persönlich hätte etwas Mühe den Umgang mit Zwangsjacken und Handschellen zu erklären *g*

Für mich passt das nicht so recht dahin, genau so wenig wie Nacktheit oder SM-Praktiken

Wie gesagt - meine Meinung und ich bin gespannt auf die Anderer
Mehr anzeigen
********H_ZH 
545 Beiträge
Transgender
********H_ZH 545 Beiträge Transgender
Zitat von Marsmobile:

Es geht um Bondage und nicht um die vielen weiteren Facetten, von Fessel-Möglichkeiten, die man sich vorstellen könnte.

Ich hoffe nur, dass jetzt kein "Religionskrieg" losgeht, was man alles unter "Bondage" versteht - bitte bitte nicht - auch da darf und soll jede(r) eine eigene Meinung haben.

Vom Wortlaut her umfasst "Bondage" wirklich viel mehr als nur Seile *zwinker*
*********usle 
409 Beiträge
Frau
*********usle 409 Beiträge Frau
Ich weiss nicht *nixweiss*
Mir sagt mein gesunder Menschenverstand einfach, wo die Grenze ist...
Da haben m.E. gerade mal Augenbinden Platz. Knebel würde ich schon mal gänzlich ausschließen und alles was schon in den SM Bereich rein geht.
Es soll ja nur ums Fesseln mit Seilen gehen, nicht um Lustqualen oder andere Fetische.
********tzle 
1.438 Beiträge
Frau
********tzle 1.438 Beiträge Frau
wenn ich so an die Reaktionen mancher denke, wenn sie schon "nur" Bondage sehen, dann will ich nicht wissen, was dann bei "mehr" passiert... vermutlich kommt dann die Polizei... ich würde auch nicht ausschliessen, dass mehr nicht ggf. schon den Paragrafen "Erregung öffentlichen ärgernisses" erfüllt... von daher ich würde lieber bei "nur"seilen bleiben und den Rest nur zuhause auspacken^^
********er84 
1.985 Beiträge
Mann
********er84 1.985 Beiträge Mann
Naja wen man zum einen eben klar den Begriff Bondage nimmt der ohne Materialbezug die Kunst des Fesselns beschreibtist damit eben nicht nur das meist damit in Verbindung gebrachte Seil gemeint sondern eben Grundsätzlich alles mit dem sich Fesseln lässt.

Sicher muss man gerade in der Öffentlichkeit wie bei solch einem Picknick eben auch immer auf eine den Umständen entsprechende Art und Weise agieren aber wieso sollten nicht auch Ketten, Zwangsjacken und Gasmasken mit Handschellen zu einem Künstlerischem Bild geformt werden ohne das dabei direkt an BDSM und Sex gedacht wird?

Wenn ich mal so an die Punk und Gotik Zenen denke sind auch diese Asusuars nichts was nicht auch auf no Sex Events getragen wird.

Sicher ist es bei den Dingen wie eben der Zwangsjacke und der Gasmaske etwas komplizierter jemanden darin zu Verpacken und das Ganze danach auch noch künstlerisch elegant aussehen zu lassen aber ich halte das für durchaus möglich wenn der Fesselnde sein Handwerk wirklich als Kunst betrachtet.
Mehr anzeigen
******978 
1.365 Beiträge
Mann
******978 1.365 Beiträge Mann
Ich denke die Gründer des Bondage Picknicks waren oder sind Shibari Leute und die haben an den anderen Firlefanz gar nicht gedacht....
********er84 
1.985 Beiträge
Mann
********er84 1.985 Beiträge Mann
da Stimm ich dir mal zu, ich glaube auch, dass das Bondage Picknick sich lediglich um die Kunst mit dem Seil drehen soll auch wenn es echt schöne Kettenfesseln gibt.
*******ips 
572 Beiträge
Frau
*******ips 572 Beiträge Frau
Es geht darum, Bondage im öffentlichen Raum zu praktizieren. Und man muss immer daran denken, dass dabei Menschen unfreiwillig konfrontiert werden. Und natürlich können Kinder darunter sein. Wir wollen ja nicht schocken, wir wollen neugierig machen. Das sollte man bei der Auswahl der Fesselutensilien bedenken.
********er84 
1.985 Beiträge
Mann
********er84 1.985 Beiträge Mann
wie gesagt da Ketten, Gasmasken etc. auch in den Punk wie Gotik Zenen unabhängig von jeder Sexualität getragen werden und auch wenn es nicht häufig ist man diese sogar im altäglichen Straßenbild sieht (zumindest in den Großstädten) ist wohl das Seil etwas das viel weniger im alltäglichen Bild abseits von Sexualität zu sehen ist.

Daher sage ich ganz klar es ist nicht die Frage mit welchen Utensilien öffentlich gefesselt wird sondern darauf wie eben mit den Entsprechenden Materialien umgegangen wird.

Egal mit welchen Utensilien ich kann mit allem eine Fesselung vollziehen die eindeutige Sexuelle Tendenzen hat auch wenn das Bunny angezogen ist oder ich kann mit jedem Material die Fesselung wie ein Kunstwerk aussehen lassen mit dem ich etwas anderes ausdrücken möchte.

Aber entscheidend ist ja was sich der Veranstalter gedacht hat und was dieser dort haben will.

Wir können hier jetzt lange hin und her Diskutieren und es wird immer unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen geben die aber alle nichts daran ändern was dort erwünscht ist und was nicht. Hier würde es nur helfen wenn jemand der gerne dirt hin würde und eben nicht mit Seil arbeitet einmal den Veranstalter und die Initiatoren anschreibt und in vernünftiger Art nachfragt / erklärt wie es mit den anderen Techniken / Materialien aussieht.
Mehr anzeigen
******978 
1.365 Beiträge
Mann
******978 1.365 Beiträge Mann
Ich hab in Berlin noch niemand mit einer Gasmaske rumlaufen gesehen..sorry.....

Und letztes Jahr hatten wir Kinder beim BP dabei...
******er2 
440 Beiträge
Paar
******er2 440 Beiträge Paar
Ich war schon mehrere male beim Bondagepicknik in Karlsruhe.
Da gab es nur Seile und einen Dreibock aus Bambus weil das Gartenbauamt es nicht wollte das an den Bäumen gefesselt wird.
Es war immer ein entspannter Nachmittag mit vielen Fragen von aussenstehenden.
********er84 
1.985 Beiträge
Mann
********er84 1.985 Beiträge Mann
naja zum einen ist mir / uns die Gasmaske schon hier in Essen wie auch in Düsseldorf und Köln begegnet und zum anderem war der älteste Sohn meiner Partnerin eine Zeit lang in der Cyber Punk Zene unterwegs und ist selber hin und wieder mit Gasmaske durch Köln gelatscht.

Hier wird es sicher daran liegen wie viel Kontakt man im Alttag zu solchen "Randgruppen" wie eben Punk's und Gotik mit all ihren Fassetten hat. Wer sich im Kreise von Anzugträgern und Galabällen bewegt wird sicher weniger häufig einen mit Ketten behangenen Punk begegnen wie der jenige der sich auf Punk Festivals etc. rumtreibt.

Nur weil man selber etwas noch nicht gesehen hat heißt es ja nicht das es das nicht gibt.

Doch ob es jetzt Leute gibt die so im Alltag rumrennen oder nicht ist ja eigentlich auch egal, wenn es eben nicht gewünscht ist, dann sollte das auch akzeptiert werden.
Mehr anzeigen
********tzle 
1.438 Beiträge
Frau
********tzle 1.438 Beiträge Frau
Ich muss dir mal etwas widersprechen Blindtiger... Ich war in Berlin schon auf der einen oder anderen Gothikparty und ich kann mich auch nicht erinnern da mal jemanden mit Gasmaske gesehen zu haben...Ich überleg grad ob mir beim WGT schonmal welche übern Weg gelaufen sind...bewusst kann ich mich grad nicht erinnern... eher an Menschen als Pferde (Ich weiss grad den Fachbegriff nicht^^)...
********H_ZH 
545 Beiträge
Transgender
********H_ZH 545 Beiträge Transgender
Eine Gothic-Party ist KEIN BondagePicnic, denn das findet in der Öffentlichkeit statt
******978 
1.365 Beiträge
Mann
******978 1.365 Beiträge Mann
Ich frage mich, was die Diskussion soll.. BP ist mit Seil..Punkt...
********tzle 
1.438 Beiträge
Frau
********tzle 1.438 Beiträge Frau
naja, das WGT findet auch öffentlich statt, von daher kann man nicht wirklich sagen Gothikpartys sind immer unöffentlich...

ich brauch auf nem Bondagepicknick definitiv auch keine Gasmasken o.ä. der TE wollte ja aber wissen ob das wirklich so klar definiert ist, dass andere Dinge nicht sein dürfen als Seile^^

was mir mittlerweile noch als Argument für "nur seile" einfiel: für viele ist Bondage ja eher etwas zur Entspannung. Ich glaub Handschellen u.ä. sin doch eher selten Mittel zur Entspannung als "Fetishutensil"... (Man kann mich gerne eines besseren Belehren, aber so mein Empfinden)
*******ips 
572 Beiträge
Frau
*******ips 572 Beiträge Frau
@Blindtiger84 Ich bin hin und wieder in Hamburg unterwegs. Neben mir standen schon Klingonen an Fußgängerampeln aber mir ist in ganz Hamburg noch nie jemand auf der Straße mit Gasmaske begegnet. Weder an Fußgängerampeln, noch auf den Kiez, nicht mal auf dem CSD.

Abgesehen davon, ich will dir nicht zu nahe treten, aber laut deinem Profil bist du blind. Wie willst du also beurteilen, wie andere Menschen auf bestimmte Materialien/Utensilien reagieren? Visuell kannst du es ja nicht wahrnehmen anhand von Blicken und Gesten. Angemessenheit ist immer eine Gratwanderung, eine Sache von Umständen und Nuancen. Beispiel: wenn ich am FKK-Strand bin, ist Nacktheit etwas völlig Normales, gehe ich aber nackt in einen Supermarkt, ... ich hoffe, du verstehst. Du könntest genauso fragen, warum fesselt niemand nackt beim Bondagepicknick? Ich denke, die Frage kannst du dir selber beantworten. Also ich habe in meinem vorherigen Kommentar kein Material explizit ausgeschlossen, ich habe lediglich zu bedenken gegeben, wonach man die Fesselutensilien auswählen sollte. Wenn du meinst, die Gasmaske und die Ketten sind angemessen, dann mach. Ich bin dann auf deinen Erfahrungsbericht gespannt.
Mehr anzeigen
********er84 
1.985 Beiträge
Mann
********er84 1.985 Beiträge Mann
naja wenn du dir mein Profil angeschaut hast weißt du aber auch das ich eine sehende Partnerin habe und da ich nicht auf Selbstfesselungen stehe ist eigentlich auch immer eine sehende Person involviert.

wie gesagt häufig wird man sicher im altag keine Menschen mit Gasmasken sehen / treffen aber nur weil man noch keinen Wolf gesehen hat heißt das ja auch nicht das es in Deutschland keine Wölfe gibt.

Wie ich ja auch gesagt habe sind diese außergewöhnlichen Arten sicher nicht beim Bondage Picknick erwünscht es ging mir nur darum das auch diese Dinge nicht nur als Sexuelle Aspekte gesehen / genutzt werden können sondern auch auf andere Art in Künstlerischer Weise genutzt werden können.

Aber hier jetzt weiter drüber zu diskutieren macht irgendwie keinen Sinn daher soll jeder Denken / Meinen was er will.

Aber das hier die Seil Fraktion gegen die alles Nutzer Fraktion steht hab ich mir schon vor eintritt in die Gruppe gedacht.

Ich finde diese Engstirnigkeit anderem als Seil das künstlerische nicht sexuelle abzusprechen echt schade aber wie so oft sind die die am lautesten nach Offenheit und Toleranz schreien, die die selbst am stärksten ausgrenzen.

Ah und abschließen noch zum Thema meiner Blindheit wer sich damit nicht auskennt was blinde und speziell ich wie wahrnehmen sollte sich besser mit seinen Urteilen zurückhalten oder vielleicht einmal in einer freundlichen Art nachfragen wie ich was wahrnehme. Wobei wenn ich diese Art Kommentare lese ich glaube, dass selbst wenn ich es erklären würde sich kaum einer das wirklich vorstellen kann und einige sicher auch nicht glauben, daher spar ich mir das hier.

Wenn man den Begriff Bondage nimmt heißt es Fesselungen und wenn nur Seil gewünscht ist sollte man das vielleicht Shibari Picknick nennen.

Ah und nur mal für die die es nicht wissen sollten. die Ursprüngliche Japanische Fesselkunst entstand dadurch das Gefangenenwärter sich mit ihrer Knotenkunst, ganz der Japaner, gegenseitig übertreffen wollten.

so und heute nutzen die Gefangenenwärter eben Handschellen, Zwangsjacken und Kabelbinder nichts anderes nur eben in modern.

So und jetzt stellt sich mal bitte jeder ein in einen schwarzen Body gekleidetes Bunny vor dem aus silbernen Ketten mit unterschiedlich großen Kettengliedern ein Gerippe angelegt wurde.

Das finde ich jetzt nicht weniger kunstvoll als währe das ganze aus weißem Seil geknotet worden.
Mehr anzeigen
*********usle 
409 Beiträge
Frau
*********usle 409 Beiträge Frau
Gibt es eigentlich eine offizielle Liste, wo in Europa BP statt findet?
Ich bin zu dem Zeitpunkt in Südfrankreich.
Vielleicht hat mir einer einen Tip *liebguck*
******978 
1.365 Beiträge
Mann
******978 1.365 Beiträge Mann
Diese Penetranz nervt...
**vi 
Gruppen-Mod4.209 Beiträge
Frau
**vi Gruppen-Mod4.209 Beiträge Frau
*modda*

Bleibt höflich. Auch wenn nicht jeder Eure Meinung teilt.

Ich behalte mir sonst vor, gelbe Karten zu verteilen / Beiträge zu entfernen oder den Thread zu schliessen.

Mag meinen Sonntag nicht mit Thread-Babysitting verbringen. *zwinker*
*******ips 
572 Beiträge
Frau
*******ips 572 Beiträge Frau
@Blindtiger84 Wie gesagt, wenn du der Meinung bist, das zu machen, dann mach es doch. Das mit dem Bunny im schwarzen Body mit silbernen Ketten und beantworte Fragen von Passanten und erkläre die Geschichte und Herkuft von Bondage. Wenn du der Meinung bist, dass du das so tun willst, dann tu es.

Das mit deiner Blindheit war eine Feststellung von meiner Seite und dass dir da so Einiges um dich herum entgeht. Wie deine sonstigen Sinne funktionieren weiß ich nicht. Aber es sollte klar sein, dass auch eine sehende Partnerin nur ihre selektive Wahrnehmung hat, und diese nur bruchstückhaft mitteilen kann. Ich weiß jetzt nicht, wie weit dein Hörsinn reicht, um Kommentare von Zuschauern aufzuschnappen, aber in einem Park z.B. können Menschen aus hunderten Metern Entfernung zuschauen. Aber ich wollte es jetzt auch gar nicht so auf deine Blindheit fokussieren.
Mehr anzeigen
*****nti 
314 Beiträge
Mann
*****nti 314 Beiträge Mann
Der springende Punkt beim Thema "Gothic-Party und WGT kontra BP" ist aber folgender:

Solche öffentlichen Gothic-Events sind genau das: Öffentliche Events.
Da wird vorher breit bekannt gemacht was los ist, die Veranstaltung wird bei der Polizei vorher angemeldet und als Auflage gilt auch klar, dass keine Erregung des öffentlichen Ärgernisses stattzufinden hat.

Das Bondage Picnic wird in der Regel nicht angemeldet. Da treffen sich einfach diverse Menschen auf einer Picnic- oder Grillfläche (die dann evtl. zwar angemietet ist, dennoch ist es nicht bei Polizei oder Ordnungsamt angemeldet) und fesseln eben öffentlich miteinander.

Was man also im Hinterkopf behalten sollte ist:
Wie reagieren unbeteiligte Dritte darauf wenn sie aus versehen über euch stolpern?

Wenn da einfach "nur" mit Seilen gefesselt wird hat das oftmals einen künstlerischen Aspekt und führt sogar dazu, dass Passanten mal interessiert stehen bleiben.

Wird es explizit klar sexuell, dann reicht ein Anruf bei der Polizei und die Veranstaltung wird schnell mal aufgelöst.

Man muss sich am Ende immer im klaren darüber sein, dass das alles öffentlich stattfindet und nicht, wie etwa ein CSD, unter Auflagen öffentlich legitimiert wurde. Man macht es einfach. Damit sollten die Grenzen auch klar sein.
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.