Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
812 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM & BONDAGE BAYERN
377 Mitglieder
zum Beitrag
Die Päpstin, 25.11.2015 in Landau20
Dann werfe ich mal "meinen" nächsten Theatertermin in die Runde: 25.
zum Beitrag
Japan Bondage31
Nachdem ich diesen Threat auch im Hauptforum bzw. in der BDSM…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Japan-Bondage auf Arte

********* 

*********  
Da gebe ich saighin Recht. Ich fand es nur so schade, dass eben diese besondere, fast meditative Atmosphäre auf eine Art transportiert wurde, dass es zumindest bei mir fast etwas lieblos abgefilmt ankam. Ich glaube, man hätte aus dem Material mehr machen können...
*********eHexe 
10.019 Beiträge
Frau
*********eHexe 10.019 Beiträge Frau
Jetzt hab ich es mir ausgeschlafen noch mal angeschaut.

Ich fand es interessant, aber was http://www.joyclub.de/my/1425483.nika_bliss.html schreibt empfand ich auch, die Ruhe und besondere Atmosphäre war eigentlich nur bei ganz wenigen Aufnahmen von ihrem Gesicht zu spüren.

Ansonsten war es sehr "technisch" und steril gefilmt, was schade ist, weil es im Widerspruch zur fast liebevollen Technik und Klasse der Darsteller stand. Schade!
****in 
38 Beiträge
Mann
****in 38 Beiträge Mann
Kann mich da nur anschliessen. Hab es mir zusammen mit meinem Schatz angesehn, und wir waren beide etwas entäuscht.

Man hätte da wesentlich mehr draus machen können. Ich fand es auch schade das es keinerlei Kommentar dazu gab. Wäre es etwas hmm nenen wir es "liebevoller" gefilmt worden, hätte mich es nichtmal gestört das es nicht komentiert wurde, aber so.... naja!

Wir haben die angebrochene Nacht dann wenigstens noch sinnvoll nutzen können! *peitsche* *zwinker*
***** 

*****  
Kann mich euch nur anschließen ;-(
Hallo zusammen,

wir haben uns extra den Handywecker programmiert um die Reportage nicht zu verpassen.
Hoffnungsvoll haben wir in den ersten 5 Minuten darauf gewartet, das endlich was gesagt wird.
Durch die alleinige Stille beim anschauen, wurde mir persöhnlich schon langweilig.....
Ich habe mir da erhlich gesagt was anderes drunter vorgestellt. Dachte das es mehr gezeigt wird, wir die verschiedenen Knoten usw. gehen. Hinzu kam das ich das Gefühl hatte, das alles durcheinander gefesselt war, ich dachte immer das Japan-Bondage symetrischer ist.
Also im Großen und Ganzen haben wir nach 20 Minuten das Fersehprogramm gewechselt.
Ich denke, ich brauche es nicht noch mehr auszuführen, da ihr alle den Film ja gesehen habt. *zwinker*

Mich würde aber mal interessieren, ob jemand von euch einen besseren Film kennt. Wo speziel die Fesseltechniken gezeigt werden.
Ich weiß, das es so einen ähnlichen Film von Sex and Submission gibt, der sich aber mehr hinter den Kullissen abspielt.

Kann mir jemand von euch vielleicht einen empfehlen?
Würde Ihn mir gerne mit meinem Dom anschauen.

Hoffe das ich nicht zu sehr abgeschweift bin.

LG

PaarausGV (w)
Mehr anzeigen
********ncer 
311 Beiträge
Mann
********ncer 311 Beiträge Mann
Der Film ...
hat sicher nicht dem Anspruch gerecht werden wollen ein Lernvideo für Bondage zu sein. Es gibt da einige u.a. von Osada Steve und Randa Mai.

Ich möchte davor allerdings etwas warnen. Viele wichtige, eigendlich die entscheidenden Aspekte gehen aus so einem Video nicht hervor. Z.B. wie die Spannung auf den Seilen zwischen den oberen und den unteren Lagen zu verteilein ist. Irgendwo muss man ein Seil ansetzen. Wo und wie die Knoten dabei landen hängt sehr von dem Bunny ab. Ihr braucht am Anfang jemanden der euch über die Schulter blickt, Hinweise gibt und Fragen beantwortet. Dann später könnte man in so'n Video vielleicht mal reinschauen um sich eine spezielle Fesselung mal wieder ins Gedächnis zu rufen ... aber ehrlich gesagt: wer macht das schon? Dann braucht man es eigentlich auch nicht mehr wirklich.
Mehr anzeigen
**vi 
Gruppen-Mod4.209 Beiträge
Frau
**vi Gruppen-Mod4.209 Beiträge Frau
Also, ganz ehrlich...

ICH fand den Film toll und find ihn immer noch und immer wieder toll.
Ich hab ihn schon vor einigen Monaten mal gesehen und war fasziniert.

Grad dass da nicht gequatscht und dazwischengequakt wird von einem Sprecher o.ä. und dass da nicht erläutert und beschrieben wird, mag ich an dem Film sehr.

Ich hab da so ein wenig das Gefühl, als heimlicher Beobachter dabei zu sein, und das macht für mich die Szenen sehr authentisch und natürlich.

Für mich ein Film, der mir sehr viel vom Wesen des Fesselns und Gefesseltwerdens vermittelt und mich dank eigener Erlebnisse und Erfahrungen und Erinnerungen schnell in die Sehnsucht nach den Seilen abdriften lässt.

Patricia
**f4 
42 Beiträge
Mann
**f4 42 Beiträge Mann
habe mir den Film gemütlich beim Kaffee angeschaut und fand ihn durchaus ansprechend, wenn ich jetzt auch nicht hin und weg war, so doch von der Ästhetik und Sinnlichkeit angetan.

Einen Sprecher o.ä. braucht es dabei für mich nicht, allerdings fand ich es schade, dass bei dem (Wenigen), das die beiden reden keine Untertitel dabei waren, das hätte mich schon interessiert. Kann zufällig jemand japanisch?
******ama 
Themenersteller67 Beiträge
Paar
******ama Themenersteller67 Beiträge Paar
So, habe mir den Film dann auch mal angeschaut. Also es war mal interessant zu sehen wie eingefleischte Fessler das machen. Ich (wir) als "soft-fessler" haben noch nie so umfangreich gefesselt.

Auch ich habe mir davon versprochen, dass man die Fesselungsfortschritte genauer sieht, doch auch so fand ich den Film gut gemacht. Das Nichtvorhandensein von Sprache war allerdings etwas irritierend, doch hatte man so den Eindruck, dass es keine Dokumentation über Bondage ist, sondern eine Art... naja... Porträt. Ein kurzer Augenblick während des Fesselns. Als Bilderreihe hätte dieser Film wesentlich imposanter und vielleicht auch anschaulicher gewirkt.

Pro:
- oberflächlicher Einblick in die Japanische Art zu Fesseln
- Stimmungsvolle Szenen in einem gelungenem Ambiente
- für Einsteiger und Interessierte zum Lustmachen geeignet

Contra:
- Kommentarlos bzw ohne Untertitel um die Vorgänge zu beschreiben oder zu benennen
- Teilweise zu große Sprünge zwischen einzelnen Fesslungsfortschritten
- Zeigt nur einen Oberflächlichen Ausschnitt aus dem Thema ohne Hintergründe oder sonstigen Erläuterungen

Fazit:
Wenn man den Film ohne folgende Erwartungen anschaut:
• Dokumentation
• Geschichtlichen Hintergrund
• Herangehensweise an das Thema
• Anleitung um verschiedene Fesslungen zu machen
dann bekommt man einen Film zu sehen, der trotz seiner Schwächen, stimmungsvoll inszeniert wurde und einen kurzen Blick in dieses von der Öffentlichkeit weitgehend abgeschirmte Thema bietet.

MfG Areshyama (m)
Mehr anzeigen
************* 

*************  
und weil er so schön ist ...läuft er gleich nochmal
und zwar heute nacht um 01:00 Uhr wieder auf Arte.

Wer ihn dennoch verpasst hat.
Wiederholung ist am 06.08.2010 um 3:00 Uhr nachts.


Edit: Sehe gerade dieser Beitrag dreht sich ja um die Japan Bondage Dokumentation ..das was jetzt kommt iss der japanische Spielfilm "Bondage" aus dem Jahre 1977.

Links nur für Mitglieder

Arte scheint auf das Thema abzufahren.

Viel Spaß & fesselnde Grüße Norman
Mehr anzeigen
*******usch 
94 Beiträge
Frau
*******usch 94 Beiträge Frau
leider
konnte ich den film auf arte nicht sehen oder programmieren, könnte mir jemand eine kopie auf dvd zuschicken , natürlich gegen unkostenbeitrag.... *g* bitte , bitte befriedigt meine neugier.... herzlichst heike
************* 

*************  
dir kann geholfen werden
du hast Post.
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.